Wieso gibt es den Lilienblog?

Es gibt so viele Geschichten rund um den SV Darmstadt 98 – und die will der Lilienblog erzählen. Wir besuchen nicht nur die Spiele am Böllenfalltor, sondern reisen auch zu den Auswärtspartien. Wir sind bei den Pressekonferenzen vor und nach den Spielen dabei, zudem regelmäßig beim Training und anderen Veranstaltungen des Vereins. Und wir sprechen oft mit Spielern und Verantwortlichen.

Was für ein Selbstverständnis hat der Lilienblog?

Der Lilienblog versteht sich als Online-Magazin und Nachrichtenmedium – journalistisch fundiert und unabhängig von Verein oder Verlagshäusern. Wir beschreiben zunächst, was wir sehen, was passiert und was gesagt wird. Wir schreiben keine Berichte anderer Medien ab, sondern fragen selbst nach. Wir spekulieren nicht, sondern versuchen, auf der Basis unseres Wissens und unserer Kontakte, bestimmte Themen einzuordnen.

Wieso hat der Lilienblog eine Meinung?

Natürlich haben wir auch eine Meinung, die wir von Zeit zu Zeit in Kommentaren äußern. Wir wissen, dass es neben unserer Meinung auch andere Meinungen gibt, die ihre Berechtigung haben, solange sie nicht beleidigend oder diskriminierend sind. Und wir freuen uns, wenn dann bei allen Emotionen rund um das Thema Fußball eine sachliche und respektvolle Diskussion entsteht.

Welche Geschichte hat der Lilienblog?

Gegründet haben den Lilienblog im Jahr 2018 vier Journalisten, alle mit unterschiedlichen, langjährigen und engen Bezügen zum SV Darmstadt 98. Alle waren wir der Meinung, dass es um den Verein viele schöne und spannende Themen gibt, die in den einschlägigen Medien oft keinen Platz finden.

Was ist der Anspruch des Lilienblogs?

Wir wollen keine Standardberichterstattung, keine anderen Medien abschreiben, nicht noch einen weiteren Spielbericht – oder um es mit den Worten von Lilien-Präsident Rüdiger Fritsch zu sagen: Wir wollen nicht die x-te Wurst im Ruderboot auf dem Ozean der Tour de France sein – oder so ähnlich. Wir wollen die andere Geschichte, andere Text- und Darstellungsformen, viele Fotos. Wir haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir wollen unterhalten und informieren. Und wir wollen Spaß dabei haben!