Johannes Wurtz soll die Offensive der Lilien verstärken. Wer ist der Neue?

  • Der 26-Jährige kommt von Ligakonkurrent VfL Bochum. Zuvor war er bei der SpVgg Greuther Fürth, SC Paderborn, Werder Bremen und dem 1. FC Saarbrücken am Ball.
  • Er kann als Angreifer und als hängende Spitze eingesetzt werden. Damit nimmt er die Position ein, die in der vergangenen Saison Leihgabe Dong-Won Ji innehatte, der zum FC Augsburg zurückgekehrt ist. Wie Ji trägt Wurtz die Nummer 9.
  • Für den gebürtigen Saarländern waren die Lilien bislang immer ein gutes Pflaster. Noch nie hat er gegen Darmstadt verloren. Beim ersten Aufeinandertreffen 2011 traf Wurtz im Trikot des 1. FC Saarbrücken gleich doppelt, die Lilien unterlagen mit 0:4. Mit der SpVgg Greuther Fürth holte er in der Saison 2014/15 einen Punkt in Darmstadt und hätten den Lilien am vorletzten Spieltag mit dem 1:0-Sieg im Rückspiel fast den Aufstieg verdorben. In der vergangenen Saison gewann er mit dem VfL Bochum zweimal 2:1 gegen Darmstadt.
  • Die letzte Saison in Bochum verlief für Wurtz allerdings recht bescheiden. 27 Liga-Spiele bestritt er, aber nur in knapp der Hälfte davon stand er in der Startformation. Sein einziges Tor erzielte er am letzten Spieltag beim 1:1 gegen Jahn Regensburg.
  • Wurtz wird laut dem Internetportal transfermarkt.de von der Spieleragentur Arena 11 Sports Group mit Sitz in Grünwald bei München betreut. Die kümmert sich demnach auch um die Lilien-Spieler Daniel Heuer Fernandes, Marcel Franke und Felix Platte sowie um Ex-98er-Keeper Christian Mathenia. Übrigens laut dem Portal dort ebenfalls unter Vertrag: Mërgim Mavraj, der einst bei den Lilien seine Karriere begann und seit dem Abstieg des Hamburger SV vereinslos ist.

Bildquellen

  • wurtz: Arthur Schönbein
Stephan Köhnlein

Stephan Köhnlein

Wahl-Heiner seit 1998, Text-Journalist für diverse Medien

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.