Panne beim Stadionumbau am Böllenfalltor: Bei der Montage der neuen Gegengerade-Tribüne ist ein vorgefertigtes Betonteil auf den Rohbau gestürzt. Dabei sei ein Materialschaden entstanden, der nun behoben werden müsse, teilte der Verein am Mittwoch auf Twitter mit. Ob dies Auswirkungen auf den Fertigstellungstermin habe, sei derzeit noch nicht zu beantworten. Grund für den Vorfall, der sich am Montag ereignet hatte, sei eine gebrochene Aufhängung gewesen.

Bei Facebook ist ein Bild zu sehen, bei dem ein offensichtlich von einem Kran abgestürztes Betonteil auf den Rängen liegt. Nach Lilienblog-Informationen wurden mindestens zwei Bauteile beschädigt. Inwieweit diese ausgebessert werden können oder ob sie komplett ersetzt werden müssen, war zunächst unklar.

Werden die Stehplätze auf der Gegengerade zum Saisonstart fertig?

Bereits vor diesem Vorfall hatte der ursprünglich angepeilte Fertigstellungstermin der neuen Stehplätze bis zum Saisonstart ab dem 26. Juli gewackelt. Sollte die Tribüne nicht komplett fertig werden, haben die Gäste-Fans entsprechend den Vorgaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) Vorrang, wie Lilien-Geschäftsführer Michael Weilguny kürzlich bei einem Ortstermin sagt.

Man habe bei der DFL Wünsche für den Spielplan formuliert. Das könnte etwa ein Auswärtsspiel zum Saisonauftakt sein. Man müsse jedoch abwarten, ob die DFL dem nachkomme, sagte Weilguny weiter. Der neue Spielplan wird am 28. Juni veröffentlicht, wie die DFL am Mittwoch mitteilte.

Die Umbauarbeiten im Stadion hatten im Dezember mit dem Abriss der unüberdachten und auf Kriegsschutt errichteten Stehtribüne begonnen. Die komplette Tribüne mit zusätzlichen Sitzplätzen im Oberrang sollte im Optimalfall Ende 2019 fertiggestellt werden. Danach soll der Umbau der Haupttribüne beginnen.

Bildquellen

  • D98-BOC-007: Arthur Schönbein
Stephan Köhnlein

Stephan Köhnlein

Wahl-Heiner seit 1998, Text-Journalist für diverse Medien

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.