Ein Tor von Marcel Franke beschert den Lilien den Sprung auf Rang zwei – ein gutes Jahr ist seit dem letzten Gastspiel der Lilien beim 1. FC Heidenheim vergangen. An diesem Freitag reisen die Lilien erneut ins ostwürttembergische Grenzgebiet zu Bayern. Zur Erinnerung an eine Zeit, die gefühlt schon sehr weit weg ist:



Frankes frühes Tor beschert Auswärtssieg

Lilien-Coach Dirk Schuster vertraut der Anfangsformation vom souveränen 3:0-Erfolg über den MSV Duisburg. Doch die Gastgeber setzen die ersten Offensivaktionen. In Führung gehen dann allerdings die Lilien: Nach gut zehn Minuten wehrt Heidenheims Keeper eine Hereingabe von Tobias Kempe nur in die Mitte ab. Dort steht Marcel Franke und nagelt den Ball hoch unter die Latte. In der Folge entwickelt sich eine Partie auf überschaubarem Niveau.

Nach dem Wechsel haben die Lilien zunächst durch Marvin Mehlem (47. Minute) und Joevin Jones (61.) die Chance, den Vorsprung auszubauen. Dann kommt Heidenheim stärker auf und hat mehrere gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Die letzte gute Torchance des Spiels geht dann wieder an Darmstadt. Der eingewechselte Johannes Wurtz verpasst die Entscheidung mit einem Aufsetzer. Auch in fünf Minuten Nachspielzeit kann Heidenheim nichts mehr umbiegen.

Am Ende feiern die Lilien den dritten Saisonsieg und rangieren damit auf Aufstiegsrang zwei – genau wie nach vier Spieltagen im Jahr davor unter Torsten Frings. Und das soll nicht die einzige Parallele zur Vorsaison bleiben.

(Der Text ist ein Ausschnitt aus unserem Buch „Wir sind die Heiner. Mit dem SV Darmstadt 98 durch die Saison 2018/19“, in dem die bemerkenswerte vergangene Saison festgehalten ist. Ein Muss für jeden Lilien-Fan, das es in unserem Shop für den einzig wahren Preis zu kaufen gibt.)

Bildquellen

  • Wir-sind-die-heiner-02-blog: Arthur Schönbein
  • Franke Marcel: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.