Wo andere Leute das Herz haben, poche in seiner Brust eine Lilie, sagt Oliver Düvel. Der Mann mit dem markanten kahlrasierten Schädel ist einer von vielen Ehrenamtlichen, die ihre Freizeit dem Verein widmen. Seit 2012 arbeitet Olli für die Lilien, sorgt im Presseraum des SV Darmstadt 98 unter der Haupttribüne für Brötchen, Getränke, WLAN-Zugänge, Mannschaftsaufstellungen, Fotografenleibchen und gute Stimmung. In all den Jahren hat er viel erlebt und gesehen – und davon berichtet er hier im Lilienblog von Zeit zu Zeit:

Die letzten drei Heimspiele gegen Aue haben wir alle zu Null gewonnen. Am besten habe ich natürlich noch das Abstiegsendspiel 2018 in Erinnerung. Tobi Kempe hat uns damals gerettet. Aber an das Tor erinnere ich mich nicht mehr so richtig. An sein Aufstiegstor 2015 gegen St. Pauli kann ich mich dagegen noch haargenau erinnern.

Das war damals ein ziemlicher Duselsieg über Aue. Die hätten mindestens einen Handelfmeter bekommen müssen. Außerdem war der Ball in unserem Tor, aber der Schiedsrichter hat weiterspielen lassen. Wenn es damals schon die Videoschiedsrichter gegeben hätte … das will ich mir gar nicht ausmalen.

Am Ende standen wir auf Rang zehn. Das hat den Saisonverlauf nicht wirklich wiedergegeben. Deswegen habe ich nach dem Schlusspfiff auch nicht richtig gefeiert. Ich war einfach nur erleichtert.

Bildquellen

  • Olli-Düvel: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.