Wo andere Leute das Herz haben, poche in seiner Brust eine Lilie, sagt Oliver Düvel. Der Mann mit dem markanten kahlrasierten Schädel ist einer von vielen Ehrenamtlichen, die ihre Freizeit dem Verein widmen. Seit 2012 arbeitet Olli für die Lilien, sorgt im Presseraum des SV Darmstadt 98 unter der Haupttribüne für Brötchen, Getränke, WLAN-Zugänge, Mannschaftsaufstellungen, Fotografenleibchen und gute Stimmung. In all den Jahren hat er viel erlebt und gesehen – und davon berichtet er hier im Lilienblog von Zeit zu Zeit:

„Der letzte Heimsieg gegen Regensburg war 2014 noch in der 3. Liga. Dodo und Toni haben damals für uns getroffen. Der Anschlusstreffer für Regensburg ist erst in der Nachspielzeit gefallen. Aber so richtig kann ich mich an das Spiel nicht mehr erinnern.

Umso besser erinnern kann ich mich dafür an den 3:0-Auswärtssieg 2018. Regensburg hat dauernd aufs Tor geschossen, wir gefühlt drei Mal. Das war für mich einer der unverdientesten Auswärtssiege überhaupt. Aber er hat dafür gesorgt, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben.

Ganz schlechte Erinnerungen habe ich an die Schneeballschlacht bei 0:1 Ende 2017. Das war eines der unansehnlichsten Lilien-Spiele überhaupt. Und es war das letzte Heimspiel mit Torsten Frings als Trainer.

Obwohl uns Regensburg insgesamt nicht besonders liegt, hoffe ich am Sonntag auf einen Heimsieg. Das würde wieder für etwas Ruhe reinbringen und den Abstand nach unten mindestens halten.“

 

Bildquellen

  • Olli-Düvel: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.