Dario Dumic schätzt das alte Böllenfalltor – und er findet es gut, dass nun vieles erneuert wird.

„Die Einrichtungen hier sind ein bisschen alt. Aber das macht auch den Charme aus“, sagt der Innenverteidiger. Das sei echter, ursprünglicher Fußball. „Aber das neue Trainingszentrum und das neue Stadion sind wichtig für den Verein“, ergänzt er. „Es ist ein Zeichen, dass der Club sich entwickelt.“

Besonders hat es Dumic der Kraftraum im neuen Funktionsgebäude angetan. „Der ist wirklich gut“, sagt er. Trainer Dimitrios Grammozis hatte kürzlich erklärt, das Trainerteam müsse manche Spieler etwas bremsen, damit sie das Kraftraining nicht übertreiben. Ob er auch Dumic damit gemeint hat? „Ich gehe viel in den Kraftraum. Ich habe alles ausprobiert, als er offen war“, räumt er schmunzelnd ein. Und fügt an. „Zuviel ist aber auch nicht gut. Es kommt auf die Balance an. Doch dafür haben wir ja mit Kai (Peter Schmitz) einen guten Fitness-Coach.“

 

Bildquellen

  • 35-Dumić-Dario: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.