Die Mehrheit der Lilien-Fans findet laut einer Online-Umfrage des Lilienblogs, dass der Videoschiedsrichter (VAR) in seiner derzeitigen Anwendung dem Fußball eher schadet. Allerdings merkten mehrere User an, dass das seit dieser Saison in der 2. Liga praktizierte System grundsätzlich dem Fußball helfen könne.

An der Umfrage auf Twitter und Facebook beteiligten sich 132 User. Bei Twitter gaben 62 Prozent der Teilnehmer an, der VAR schade dem Fußball. 38 Prozent sahen ihn grundsätzlich als hilfreich. Bei Facebook fiel die Tendenz ganz ähnlich aus: 35 Prozent votierten pro VAR, 65 Prozent dagegen.

Insbesondere die aktuelle Umsetzung des Videobeweises bei Toren wurde kritisiert. „Luftanhalten NACH dem Torjubel ist wie Vorspiel NACH dem Orgasmus“, hieß es in einem Kommentar.

Hintergrund für die Umfrage war der Protest von Dynamo Dresden gegen die Wertung des Spiels gegen die Lilien. Dort hatte der Schiedsrichter das vermeintliche 3:3 nach Videobeweis zurückgenommen. Es war bereits das zweite Mal in dieser Saison, dass ein Gegner gegen eine Spielwertung Einspruch einlegte. Hannover 96 war damit bereits gescheitert. Auch dem Vorstoß der Dresdner werden wenig Erfolgschancen eingeräumt.

Die Lilien haben diese Saison allerdings nicht nur vom Videoschiedsrichter profitiert. Nach VAR-Entscheidungen wurde dem Hamburger SV und dem VfL Bochum Elfmeter zugesprochen, außerdem ein Tor gegen den 1. FC Nürnberg annulliert.

HSV - SV Darmstadt 98

VAR-Intervention am 1. Spieltag im Spiel gegen den HSV. Der Schiedsrichter entscheidet in der Nachspielzeit auf Elfmeter, den der HSV zum 1:1 verwandelt.

Bildquellen

  • HSV-SVD-Lilienblog-2019-20-009: Arthur Schönbein
  • SGD-SVD-2019-20-blog-0022: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.