Wer kommt? Wer geht? Bislang gibt es noch wenig Konkretes zur Kaderplanung bei den Lilien. Coach Markus Anfang verrätim ersten Teil unseres Lilienblog-Interviews: „Wir sind mit vielen Spielern in Kontakt.“ Aber er spricht auch über die Schwierigkeiten, in Zeiten von Corona neue Spieler wirtschaftlich zu überzeugen. Einen Abgang von Torjäger Serdar Dursun schließt er nicht aus. Für einen solchen Fall habe ihm der Verein jedoch die Bereitschaft signalisiert, für einen adäquaten Ersatz zu sorgen.

Herr Anfang, seit rund einer Woche sind Sie offiziell im Dienst. Wie waren die ersten Tage?

Markus Anfang: Ich bin ja schon länger im Austausch mit dem Verein. Gefühlt war der 1. Juli da nicht der erste Arbeitstag. Wir haben uns vorher aber bewusst aus der Öffentlichkeit gehalten, um die Abläufe nicht zu stören. In den vergangenen Tagen haben wir viele Gespräche geführt, die Vorbereitung komplett durchgeplant und Medientermine wahrgenommen.

Sie sagen: Gespräche geführt. Auch wegen der Kaderplanung?

Markus Anfang: Ja, hauptsächlich. Wir sind mit vielen Spielern in Kontakt, versuchen, sie menschlich und sportlich zu überzeugen. Was wir als Trainer nicht können, ist, sie wirtschaftlich zu überzeugen. Aber der Verein hat mir die Bereitschaft zugesagt, im Rahmen der wirtschaftlichen Möglichkeiten unseren Weg umzusetzen.

Gibt es denn schon etwas zu vermelden?

Markus Anfang: Nein (grinst)

Und wie kurz ist es davor, dass etwas passiert?

Markus Anfang: Es ist noch immer Corona-Zeit. Das heißt, dass viele Vereine nicht wissen, wie sie planen können. Den einen oder anderen Spieler, der gut hierher passen würde, haben wir in unseren Bann gezogen. Für die Umsetzung sind dann Tom Eilers und Carsten Wehlmann verantwortlich.

Markus Anfang: „Klare Tendenzen“ bei Spielern mit wenig Einsatzzeiten

Das eine sind die Neuzugänge, das andere die vorhandenen Spieler. Gab es da Kontakt?

Markus Anfang: Die Spieler, die bleiben, werden wir sowieso kennenlernen. Die sollen erstmal in den Urlaub fahren und abschalten. Aber natürlich gab es Spieler, die wissen wollten, wie der neue Trainer tickt und was für eine Idee er vom Fußball hat. Da haben wir das eine oder andere Gespräch geführt.

Es gibt Spieler, die laufende Verträge haben, aber zuletzt keine Rolle mehr gespielt haben wie Johannes Wurtz, Erich Berko oder Ognjen Ozegovic. Werden Sie sich die noch mal angucken?

Markus Anfang: Bei den Spielern, die es betrifft, gibt es klare Tendenzen, und das wissen die Jungs und ihre Berater auch. Dass manche Spieler kaum Einsatzzeiten hatten, ist eine Situation, die bereits vor meiner Zeit existierte. Das ist also kein neues Problem.

SV Darmstadt 98 - Jahn Regensburg

Vor dem Abflug? Lilien-Torjäger Serdar Dursun

Planen Sie noch mit Serdar Dursun?

Markus Anfang: Ich möchte jeden guten Spieler behalten. Aber da gibt es auch die wirtschaftlichen Aspekte. Unter diesem Aspekt ist es für mich völlig legitim, über gewisse Dinge nachzudenken. Doch dann ist es aus sportlicher Sicht wichtig, einen adäquaten Ersatz haben. Die Bereitschaft dazu hat mir der Verein signalisiert.

 

Hier findet Ihr die anderen beiden Teile des Interviews mit Markus Anfang:

Teil 2 über Harmonie, Streitkultur und Jogi Löw

Teil 3 über die Entlassung in Köln als Tabellenführer, die durch einen persönlichen Schicksalsschlag in den Hintergrund rückte.

Bildquellen

  • SVD-SSV-blog-2019-20-023: Arthur Schönbein
  • Anfang-11: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.