Nach dem Arbeitssieg über die Würzburger Kickers freute sich Nicolai Rapp nicht nur über die Punkte. Auch dass er nach seiner Wadenverletzung erstmals wieder 90 Minuten ohne Probleme spielen konnte, stimmte den 24-jährigen Defensivmann zufrieden. Überhaupt wirkte die Leihgabe von Union Berlin am Sonntag sehr aufgeräumt – und richtete den Blick nach vorn.

Der Sonntag stand noch im Zeichen der Analyse und Regeneration. Am Montag sollte die Vorbereitung auf das DFB-Pokalspiel bei Dynamo Dresden (Dienstag 20,45 Uhr) beginnen. „Und dann wollen wir das Jahr gut zu Ende bringen und in die nächste Runde einziehen“, sagte er. Dresden habe in der 3. Liga gerade einen Lauf habe und zudem einen zweitliga-tauglichen Kader. „Da kommt schon ein Brocken auf uns zu. Aber wir sind Darmstadt, kommen aus der 2. Liga, sind Favorit und wollen dem auch gerecht werden.“

SV Darmstadt 98 - Würzburger Kickers

Nicolai Rapp (2. von rechts) auf dem Weg zur Gratulation bei Felix Platte

Leihende im Sommer – Nicolai Rapp fühlt sich in Darmstadt sehr wohl

Im Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr zog Rapp persönlich ein positives Fazit: „Es war für mich perfekt, dass ich nach Darmstadt gekommen bin. Besser hätte es für mich persönlich nicht laufen können. Ich stehe wieder auf dem Platz, kann mich beweisen.“ Bei Union Berlin war Rapp vor allem Reservist gewesen. Im vergangenen Winter kam er als Leihgabe ans Böllenfalltor. Im Sommer wurde die Leihe um ein Jahr verlängert.

Gedanken darüber, was im Sommer nach der Leihe passiere, habe er sich noch nicht gemacht. Seine Konzentration gelte der laufenden Saison. Danach habe er noch ein Jahr Vertrag in Berlin. Im Fußball könne sich alles schnell ändern. „Was ich sagen kann, ist, dass ich mich hier sehr wohlfühle und dass ich froh bin, hier zu sein. Dann wird man sehen, was im Sommer passiert.“

Mit Blick auf die laufende Saison hätte er natürlich gerne mehr Punkte. „Von den Leistungen hätten wir das auch verdient. Da standen wir uns manchmal selbst im Weg“, sagt er und fügt an: „Aber desto mehr Punkte wollen wir dann ab Januar holen.“

Bildquellen

  • SVD-FWK-2020-21-lok-037: Arthur Schönbein
  • SVD-FWK-2020-21-lok-015: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.