Nach den beiden Routiniers Fabian Holland und Tobias Kempe hat auch Abwehrtalent Patric Pfeiffer seinen Vertrag beim SV Darmstadt 98 verlängert. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, verständigte man sich mit dem 21 Jahre alten Innenverteidiger auf eine vorzeitige Ausdehnung des Arbeitspapiers bis zum Sommer 2023. Ursprünglich wäre der Vertrag Ende der kommenden Spielzeit ausgelaufen.

Pfeiffer habe trotz seines jungen Alters bereits nachgewiesen, dass er in der Lage sei, sein Potential auf hohem Niveau kontinuierlich abzurufen, sagte Sportchef Carsten Wehlmann. „Gerade in dieser Saison hat Patric noch mal einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht. Für uns ist es daher nur logisch, ihn längerfristig an uns zu binden.“

Pfeiffer erklärte, die vergangenen anderthalb Jahre in Darmstadt hätten ihm „unglaublich viel Spaß gemacht“. Er spüre das Vertrauen der handelnden Personen und wisse es zu schätzen, dass man jungen Spielern Chancen auf Spielzeit und zur Weiterentwicklung gebe.

Der gebürtige Hamburger mit ghanaischen Wurzeln, der vier Nachwuchsländerspiele für Deutschland bestritten hat, war im Sommer 2019 vom HSV ans Böllenfalltor gewechselt. Bislang lief er in 22 Pflichtspielen für die Lilien auf. In dieser Spielzeit kam er in 15 Partien zum Einsatz und stand dabei achtmal in der Startelf.

Die Vertragslaufzeiten beim SV Darmstadt 98

Saisonende:

Christian Clemens, Patrick Herrmann, Immanuel Höhn, Serdar Dursun, Carl Klaus, Florian Stritzel, Felix Platte, Silas Zehnder, Mathias Wittek (verlängert sich bei Klassenerhalt bis 2022), Nicolai Rapp (Leihe), Lukas Mai (Leihe), Samuele Campo (Leihe mit Kaufoption)

2022

Fabian Holland, Marcel Schuhen, Fabian Schnellhardt, Victor Palsson, Erich Berko, Aaron Seydel, Matthias Bader, Marvin Mehlem, Seung-ho Paik, Mathias Honsak, Tim Skarke, Adrian Stanilewcz, Ensar Arslan

2023

Tobias Kempe, Henry Jon Crosthwaite, Patric Pfeiffer

2024

Thomas Isherwood.

(Quelle: transfermarkt.de)

Bildquellen

  • svd-h96-2020-21-blog-004: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.