Ein maues Spiel mit einer furiosen Schlussphase, in der sich der SV Darmstadt 98 am Ende selbst besiegt. Die Daten zum Spiel:

06.02.2021          20. Spieltag    SV Darmstadt 98 – 1. FC Nürnberg     1:2 (0:0)

Lilien: Schuhen – Herrmann, Rapp, Mai, Holland – Palsson, Schnellhardt, Mehlem, Clemens (64. Skarke), Honsak – Dursun (74. Seydel)
Reserve: Stritzel (Tor), Bader, Höhn, Pfeiffer, Campo, Paik, Berko
Trainer: Anfang

Nürnberg: Mathenia, Valentini, (33. Sorg) Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis, Krauß, Dovedan (83. Margreitter), Möller Daehli (83. Behrens), Nürnberger – Borkowski (70. Schleusener)
Reservebank: Früchtl (Tor), Krätschmer, Rosenlöcher, Latteier, Shuranov
Trainer: Klauß

Tore: 0:1 Schleusener (76.), 1:1 Holland (90. Handelfmeter), 1:2 Rapp (90.+2 Eigentor)
Gelbe Karten: Schnellhardt, Handwerker
Rote Karte: Sorg (88. absichtliches Handspiel)

Zuschauer: – (Merck-Stadion am Böllenfalltor)
Schiedsrichter: Thomsen (Kleve)

Bildquellen

  • svdfcn: Arthur Schönbein

3 Comments

  • Andreas sagt:

    Was soll man zu diesem Spiel schreiben? Mehlem hat zu alter „Form“ gefunden, der Elfer war geschenkt, für den Rückpass zu Mathenia hätten wir einen Freistoß bekommen müssen, Honsak war klasse, unsere Standards sind unterirdisch. Sucht man die Schuld bei Anfang? Ich weiß es nicht, seine Aufstellung und seine Auswechslungen könnte man kritisieren.

    Ich fand den Auftritt blutleer und peinlich.

  • Michael Rossa sagt:

    Ende, Herr Anfang!
    Reicht!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.