Der Lilienblog freut sich über einen hochkarätigen Neuzugang: Frank Horneff verstärkt ab März das Team. Er wird sich vor allem um längere Geschichten abseits der Tagesaktualität kümmern. Frank war unter anderem mehrere Jahre Redakteur für das „Darmstädter Echo“. Vor allem ist er aber den Lilien seit langer Zeit vielfältig verbunden, war unter anderem für die Medienarbeit zuständig und moderierte die Pressekonferenzen, als das noch eine ehrenamtliche Aufgabe war. Herzlich willkommen, Frank!!!

Frank Horneff stellt sich vor:

Jahrgang 1969, geboren in Darmstadt, aufgewachsen in Roßdorf, lebt in Darmstadt,

gelernter Journalist, bis Herbst 2020 Lokalredakteur beim „Darmstädter Echo“, heute Sprecher der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Das erste Lilien-Spiel live am Bölle:

30. Dezember 1978, 16. Bundesliga-Spieltag vor 12.999 weiteren Zuschauern – 3:1-Heimsieg gegen den VfL Bochum. Das erste (und einzige) Spiel von Bum-kun Cha für die Lilien: „Er war gleich wieder weg – ich bin geblieben. Bis heute.“

Trainer war Lothar Buchmann, in der Mannschaft auch mein späterer Mathelehrer Willi Weiss (wusste ich damals noch nicht). Für den VfL pflügte damals Hermann Gerland den winterlichen Darmstädter Rasen um. Mein erstes Lilien-Tor live machte Walter Bechtold zum 1:0.

Frank Horneff, SV Darmstadt 98

Verdient um den SV Darmstadt 98: Hans Kessler, Frank Horneff und Kosta Runjaic (von links)

Ehrenamtlich am Böllenfalltor aktiv für den SV 98:

Seit 1991, angesprochen vom damaligen Vize-Präsidenten der Lilien, Rolf H. Kaiser, gemeinsam u. a. mit dem heutigen Vize-Präsidenten Markus Pfitzner im „Presseteam“ des SV 98 („Lilienkurier“, Pressebetreuung …).

Erste Spieltags-PK für den SV 98 dürfte nach meiner Erinnerung 1992 an einem Sonntagabend gewesen sein, 2:0-Sieg im Zweitliga-Spiel gegen den VfB Leipzig mit den Trainern Rainer Scholz (SV98) und Jürgen Sundermann (VfB Leipzig).

2007 im „Koordinationsteam“ von Vereinspräsident Hans Kessler für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Zeiten der Insolvenzabwehr verantwortlich.

Ab 2007 (zunächst im Wechsel mit Markus Pfitzner) auch Moderator der Pressekonferenzen nach Spieltagen und auch sonst (gab damals ja aus bestimmten Gründen einige PKs).

Spieltags-Pressekonferenzen dann bis zum Zweitliga-Aufstieg 2014, letzte PK moderiert nach der 1:3 Relegations-Hinspiel-Niederlage gegen Arminia Bielefeld am 16. Mai 2014. Drei Tage später dann das Wunder …

Frank Horneff, Lilienblog, SV Darmstadt 98

Frank Horneff (links) bei der Vorstellung eines damals noch ziemlich unbekannten Trainers, daneben ein inzwischen langjähriger Präsident

Danach bis 2017 Mitarbeit „Lilienkurier“ – seither Fan, Beobachter, journalistischer Begleiter auch während meiner Zeit in der „Echo“-Lokalredaktion (etwa zum Thema Stadionumbau).

Letztes Lilien-Spiel live am Bölle:

07. März 2020, 25. Zweitliga-Spieltag vor 15.124 weiteren Zuschauern – 0:0, und wieder ging es gegen den VfL Bochum – dann kam Corona …

Die drei größten Lilien-Momente:

  1. Als ich am 2. Juni 2009 gemeinsam mit Hans Kessler, Markus Pfitzner und Tom Eilers die Pressemitteilung über die bevorstehende Rücknahme des Insolvenzantrags für den Folgetag abstimmen konnte.
  2. Das Wunder von Bielefeld“, zuhause am Fernseher, 19. Mai 2014. Es wurde nach Eltons Treffer laut. Sehr laut. Die Katzen sind ausgezogen an dem Abend (als wir spätnachts vom Karolinenplatz wiederkamen, waren sie wieder da …).
  3. Der 7. Mai 2016: Klassenerhalt nach dem 2:1-Auswärtssieg im Berliner Olympiastadion bei Hertha BSC.

Der Lilienblog ist für mich …

…eine meinungsstarke Stimme zum SV Darmstadt 98, deren journalistische Vielseitigkeit ich ab März von Zeit zu Zeit 2021 gerne bereichern möchte. Ich freue mich darauf.

Frank Horneff, Lilienblog, SV Darmstadt 98

Was macht Lucien Favre (links) eigentlich heute?

Hintergrund zum Lilienblog

Im Frühjahr 2018 taten sich vier Journalisten mit vielfältigen beruflichen und persönlichen Verbindungen zum SV Darmstadt 98 zusammen, um den Lilienblog zu gründen. Im Herbst 2018 ging die Seite online. Seitdem ist sie stetig gewachsen und erreicht mittlerweile jeden Monat eine mittlere fünfstellige Zahl von Lesern. Derzeit besteht der Lilienblog aus Stephan Köhnlein, Frank Horneff und Arthur Schönbein. Dazu kommen von Zeit zu Zeit Gastautoren sowie mehrere Helfer und Unterstützer im Hintergrund.

Bildquellen

  • Auftakt 2012 Runjaic as: privat
  • Schuster Präsentation 2012 Krämer: privat
  • mit Favre: privat
  • Frank Horneff am Böllenfalltor. gso: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.