Nach rund einer Stunde sieht der SV Darmstadt 98 mal wieder wie der Verlierer aus. Aber dann zeigt die Mannschaft großartige Moral und viel Kampf und belohnt sich endlich einmal wieder. Die Daten zum Spiel:

05.03.2021          24. Spieltag    SC Paderborn 07 – SV Darmstadt 98     2:3 (1:1)

Paderborn: Zingerle – Dörfler (84. Owusu), Hünemeier, Schonlau (37. Thalhammer), Okoroji – Schallenberg, Vasiliadis (84. Pröger), Führich, Justvan (74. Michel), Antwi-Adjei (74. Ingelsson) – Srbeny
Reserve: Huth (Tor), Ananou, Akolo, Nkaka
Trainer: Baumgart

Lilien: Schuhen – Herrmann, Höhn, Pfeiffer, Holland – Rapp, Palsson – Skarke (76. Berko), Mehlem (85. Schnellhardt), Honsak (76. Kempe) – Dursun (85. Platte)
Reserve: Klaus (Tor), Campo, Clemens, Sesay, Stanilewicz
Trainer: Anfang

Tore: 0:1 Dursun (20. Foulelfmeter), 1:1 Srbeny (24. Foulelfmeter), 2:1 Führich (55.), 2:2 Mehlem (68.), 2:3 Dursun (75.)
Gelbe Karten: Schonlau, Okoroji, Pröger – Pfeiffer, Honsak, Holland, Kempe, Berko

Zuschauer: – (Benteler-Arena, Paderborn)
Schiedsrichter: Schlager (Hügelsheim)

Bildquellen

  • SVD-SCP-2020-21-blog-001b: Arthur Schönbein

6 Comments

  • Michael Rossa sagt:

    Gude,
    aafach nur Geil, Männer!
    Unn so wichtig!!

    • Andreas sagt:

      Da gebe ich Dir Recht: Wille, Einsatz und Ergebnis stimmten und haben unsere technischen Unzulänglichkeiten und die seltsamen Schiri-Entscheidungen diesmal ausgeglichen.

      Druff un dewerrer. Wennse so weidermache dann duhn mehr ach die Glass halde. Dess Mannschafdsgefiech schoind jo noch zu schdimme. Haubtsach kaa Visimandende mäi

  • Chino Bagni sagt:

    Kompliment an die Mannschaft, die gekämpft hat! Endlich ein Spiel in dem Anfang nicht hinstehen muss und Lobeshymnen über die scheinbar vielen Spielanteile und Statistikwerte singt, aber doch verloren hat. In allen Belangen, bis auf die Laufleistung und die Tore waren die Paderborner deutlich besser als wir. Aber das ist Statistik und Tore und Punkte zählen! Ich habe auch die Statistikwerte des Kicker von Holland und Hermann verglichen, Herrmann steht hier deutlich besser da als Holland, trotzdem wird er vermutlich wieder eine 4,5 bis 5 als Note kassieren, wegen dem einen entscheidenden Aussetzer, Holland wieder einmal schlechter als sein Gegenüber kriegt vermutlich von wem auch immer wieder die bessere B-Note und eine 3 oder max. 3,5. So ist das eben beim Kicker. Ich hoffe trotzdem, dass wir in die nächste Saison nicht wieder mit diesem Trainer gehen werden.

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Jaja, die Statistikwerte … Grammozis hatte doch recht, als er sagte, dass man sich von Ballbesitz nichts kaufen kann. Dass aber auch Zweikampfwerte und Passquote bei den Lilien in Paderborn deutlich schlechter waren … die stehen ja eigentlich auch für Kampf und Einsatz. Herrmann hat sich mit seinem ungeschickten Einsteigen beim Elfmeter eine bessere Note vermasselt, war aber ansonsten nicht so schlecht wie die Spiele davor. Holland war kämpferisch gut, dass seine starke Vorbereitung zum Skarke-Tor abgepfiffen wurde, war nicht unbedingt zwingend. Insgesamt ist er deutlich stabiler als Herrmann, macht viel weniger Fehler und treibt die Mannschaft wesentlich mehr an. Aber was hat das alles mit einer Trainerdebatte zu tun? Wenn Du die Diskussion weiter befeuern willst: Wer wäre denn aus Deiner Sicht der Richtige?

      • Chino Bagni sagt:

        Warum ich hoffe, dass Anfang nicht noch einmal bei uns eine Saison erhält hat folgende Gründe: Nachweislich funktioniert sein „System“ mit den einrückenden Außenverteidigern nicht. Dadurch bekommt die gesamte Defensive Probleme. Und trotzdem hielt er bis Dato daran fest. Mit der 3er Kette hat das ganze dann wenigstens wie Fußball ausgesehen, hat aber auch nicht mehr Punkte gebracht. Es geht mir um die Interpretation des 4141 Systems, die einfach nicht klappt und so auch von keiner anderen Mannschaft praktiziert wird. Es liegt auch nicht am Kader, der zu schlecht ist das umzusetzen, sondern einfach an der Unmöglichkeit dies umzusetzen. Mich nervt Anfangs offensichtlicher Starrsinn. Erst jetzt, wo uns das Wasser bis zum Hals steht, ändert er seine Strategie. Die Saisonziele sind aber nicht mehr zu erreichen. Ich bin mir auch sicher, dass es intern zwischen Vereins- und Mannschaftsführung, zu dieser Situation, einen „intensiven Austausch gab“. Und ich befürchte, dass Anfang eine neue Chance mit genau der gleichen Strategie wahrnehmen würde.

    • Michael Rossa sagt:

      Gude Chino, geb Dir insoweit recht was die Spielstatistik betrifft! Einen anderen Trainer seh ich net! Eher das Wir
      Uns auf 4-5 Positionen verstärken müssen! Dieser Sieg sagt noch gar nix! Jetzt muß nach gelegt werden!
      Wenn Wir die ominösen 40 Pkt erreicht haben, Atme ich wie viele Andere erst x tief durch!!!!
      Namen von mir gibts dann wenn mer drin gebliewe sin unn ich die Leistungsdaten der Saison sehe unn vergleichen kann!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.