Zwei dumme Elfmeter, zwei Tore aus dem Nichts und mal wieder kein Happy End für den SV Darmstadt 98 – das ist die Geschichte der Partie beim 1. FC Heidenheim. Die Daten zum Spiel:

24.09.2021          8. Spieltag

1. FC Heidenheim – SV Darmstadt 98        2:1 (1:0)

Heidenheim: K. Müller – Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf – Schöppner, Thomalla (67. Pick), Kühlwetter (87. Burnic), Mohr (78. Sessa) – Malone (67. Leipertz), Kleindienst (78. Schimmer)
Reserve: Eicher (Tor), Föhrenbach, Siersleben, Geipl
Trainer: Schmidt

Lilien: Schuhen – Bader (89. Berko), Sobiech (46. Isherwood), P. Pfeiffer, Holland – Celic (61. Karic), Gjasula, Kempe, Honsak (89. Goller) – Tietz, L. Pfeiffer (81. Seydel)
Reserve: Behrens (Tor), J. Müller, Riedel, Ronstadt
Trainer: Lieberknecht

Tore: 1:0 Mohr (40. Foulelfmeter), 1:1 Tietz (52.), 2:1 Schimmer (84.)
Gelbe Karten: Hüsing, Theuerkauf – Sobiech
Besondere Vorkommnisse: Kleindienst schießt Foulelfmeter an den Pfosten (14.)

Zuschauer: 5.000 (Voith-Arena, Heidenheim)
Schiedsrichter: Heft (Neunkirchen)

Bildquellen

  • FCHSVD_21: Arthur Schönbein

Kommentare

  • Michael Rossa sagt:

    Gude,
    wie immer dort!

  • Klaus aus Bürstadt sagt:

    Gude.
    Ich bin sogar die 250 km hingefahren, obwohl ich es eigentlich hätte wissen müssen.
    Erinnert ihr euch, dass Heidenheim mit uns damals in die 2. BUNDESLIGA aufgestiegen ist. Damaliger Trainer ist auch der heutige. Frank Schmidt. Absoluter Respekt. Auch ein geiler Trainer.
    Ein Punkt war drin. Insbesondere der 2. Elfer war dämlich.
    Nächste Saison spare ich mir die Fahrt. Die steigen nämlich auf. Sind eine äußerst konstante Mannschft und können kicken. Wartet mal ab.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.