Skip to main content

Der SV Darmstadt 98 dominiert den ersten Durchgang. Nach der Pause wittert Kiel kurz Morgenluft, doch Braydon Manu und Marcel Schuhen halten die Gäste auf Distanz. Die Daten zum Spiel:

02.04.2022          28. Spieltag

SV Darmstadt 98 – Holstein Kiel        3:1 (2:0)

Lilien: Schuhen – Bader (85. Ronstadt), P. Pfeiffer, Sobiech, Holland – Kempe, Mehlem, Manu (67. Skarke), Honsak (67. Schnellhardt) – Seydel (85. Karic), L. Pfeiffer (67. Tietz)
Reserve: Behrens (Tor), Isherwood, J. Müller, Celic
Trainer: Lieberknecht

Kiel: Dähne – Neumann, Lorenz, Thesker (46. Wriedt), Komenda – Holtby (85. Arslan), Arp (46. Bartels), Sterner (72. Korb), Mühling, Reese – Pichler (60. Skrzybski)
Reserve: Gelios (Tor), Carrera, Erras, Ignjovski
Trainer: Rapp

Tore: 1:0 Bader (10.), 2:0 Seydel (45.), 2:1 Wriedt (49.), 3:1 Manu (50.)
Gelbe Karten: Manu, Schuhen, P. Pfeiffer – Komenda, Neumann
Besondere Vorkommnisse: Schuhen pariert Elfmeter von Mühling (60.)

Zuschauer: 13.400 (Merck-Stadion am Böllenfalltor)
Schiedsrichter: Waschitzki-Günther (Essen)

Bildquellen

  • SVD-KSV-22: Arthur Schönbein

One Comment

  • Frank Hofmann sagt:

    Deutlicher Leistungsabfall in Hz II. Spiel mit einer “Not und Elendelf” wenig aussagekräftig. Kiel hat allerdings auch wenig attraktives zu bieten. Die sind so noch in der Abstiegslotterie.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.