Tobias Kempe hat seine gute Leistung gegen Aue mit einem direkt verwandelten Freistoß gekrönt. Nach dem Spiel ließ er die Partie Revue passieren und zog Parallelen zum letzten Aufstieg vor sieben Jahren, bei dem er auch schon dabei war.

Tobi, wie stolz bist Du nach dem 6:0 über Aue auf die Mannschaft und auf die Fans?

Unglaublich stolz. Das war ein schwieriges Spiel mit viel Druck. Aber wir haben mit den Fans im Rücken von Anfang an Vollgas gegeben. Wir haben genau zur richtigen Zeit die Tore gemacht und die Atmosphäre hat uns getragen. Und wie wir das dann in der zweiten Halbzeit gespielt haben, das war schon sehr erwachsen.

Drei Tore in drei Minuten war schon etwas Besonderes …

Es war ganz wichtig, dass wir da unsere Chancen genutzt haben.

Du selbst hast Deine gute Leistung am Ende mit einem direkten Freistoßtor gekrönt …

Da könnt Ihr den Dimo Wache fragen. Ich habe ihm versprochen, einen in die Torwartecke zu schießen (lacht). Der Torwart hat natürlich gedacht, dass ich den Ball über die Mauer haue. Das war schön als kleiner Schlusspunkt auch für die Leistung der Mannschaft. Es ist auch für mich geil zu sehen, wie die Mannschaft lebt und das will mit allem, was sie hat. Das ist Gänsehaut.

Ihr seid jetzt Zweiter, habt auch noch etwas für das Torverhältnis getan. Wie nah seid Ihr jetzt am Aufstieg?

Für das Torverhältnis war das natürlich gut. Aber letztlich ging es heute um uns. Wir müssen auf uns schauen. Wir haben unseren Job heute erledigt und ein super Spiel gemacht. Es sind noch zwei Spiele. Da haben wir brutal schwere Gegner. Erstmal lassen wir den Abend jetzt sacken. Dann gehen wir mit allem, was wir haben, nach Düsseldorf. Und dann schauen wir weiter.

Vor sieben Jahren warst Du beim letzten Aufstieg auch schon dabei. Welche Parallelen siehst Du?

Wir haben wie damals eine gute Saison. Aber wir haben noch nichts erreicht. Natürlich ist das ein Traum, das nochmals zu schaffen.

Damals hattet Ihr ja auch schon einen Matchball in Fürth und habt verloren …

Wir haben verloren? Ich dachte, das wäre ein Unentschieden gewesen. Verloren ja?

Und dann musste irgendjemand am letzten Spieltag unbedingt noch ein Tor gegen St. Pauli schießen …

Ich weiß gar nicht, wer das war (lacht). Wie gesagt: Jetzt kommen zwei sehr wichtige Spiele gegen zwei sehr starke Gegner. Wir sind bereit und geben Vollgas.

 


Bildquellen

  • SVD-HRO-2021-22-blog-0027: Arthur Schönbein

Ein Kommentar

  • Frank Hofmann sagt:

    Die Sportredakteure vom Spygel orkalen, daß die Lilien am Ende nur 4. werden.

    Schalkes Gegner der wahre HSV hat neben einem internen und externen Formtief nun massiv Corona Ausfälle in der Mannschaft samt Trainingsausfällen und wird nur mit einer Rumpfelf in Gelsenkirchen antreten.

    Bremen macht auf Aue Kleinholz. Die sind nach der Pleite gegen Kiel angefressen.

    Der ehem. Dauerschleifenclub der Bundesliga namens HSV hat so richtig keiner auf’m Zettel und die haben einen wahnsinns Lauf. Lieberknechts Verdacht auf Platz 3 dürfte sich weiter erhärten.

    Düsseldorf ist wird uns NICHTS schenken. Ganz im Gegenteil, die wollen in der Tabelle noch Klettern! Selbiges gilt für Paderborn. Und dann kommt das große Nervenflattern im letzten Spiel noch dazu, wenn in DD nichts geholt wurde. Unsere Abwehr ist anfällig!

    Schwäche: läuft man Pfeiffer mit 2 Mann an ist bei ihm Schluß! Und so stark ist Ischerwood nicht. Hat auch gestern wieder die eine oder andere Schwächen gezeigt. Ob man Sobiech schon bringen kann und findet der nach der Pause wieder rein?

    Ganz entscheidend ist, dass Darmstadt das Spiel nun machen MUSS und das ist für Mannschaften wie Düsseldorf und Paderborn ideal.

    Fazit: Hat man wirklich Nichts zu verlieren? Oh doch, man hat seit gestern Abend eine ganze Menge zu verlieren. Man darf gespannt sein, wie leicht die Düsseldorfer die schwache Abwehr der Lilien demontieren und dem Sturm den Zahn ziehen werden. Oder ob Lieberknecht noch was Außergewöhnliches bei DER Gegneranalyse einfällt. Der Müdigkeitsfaktor am Rhein wird klimatisch eine bedeutende Rolle spielen.

    https://www.spiegel.de/sport/fussball/aufstiegskampf-in-der-2-fussball-bundesliga-wer-macht-hier-bloss-das-rennen-a-06cdab95-b885-4184-9dc7-6d2cea3c6ef9?d=1651413948&sara_ecid=soci_upd_wbMbjhOSvViISjc8RPU89NcCvtlFcJ

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.