Die Routiniers Tobias Kempe und Klaus Gjasula bleiben dem SV Darmstadt 98 erhalten. Kempes Vertrag wurde vorzeitig um zwei Jahre bis zum Juni 2025 ausgedehnt, Gjasulas Kontrakt läuft nun bis zum Sommer 2024, wie der Verein am Samstag mitteilte. Mit jeweils 33 Jahren sind die beiden Mittelfeldspieler die ältesten Akteure im Lilien-Kader. Ihre Verträge wären zum Saisonende ausgelaufen.

Kempe spielt – abgesehen von einem einjährigen Abstecher nach Nürnberg – seit 2014 für die Lilien. Er schoss die Lilien im Frühjahr 2015 mit seinem Freistoß gegen St. Pauli in die Bundesliga und sicherte drei Jahre später mit seinem Tor gegen Aue den Klassenerhalt in der 2. Liga. Für die Lilien absolvierte der Mittelfeldspieler bislang 234 Pflichtspiele, erzielte dabei 53 Treffer und bereitete 58 Tore vor. In der laufenden Zweitliga-Spielzeit gelangen dem Vizekapitän bislang drei Tore und acht direkte Torbeteiligungen in 17 Zweitliga-Partien.

Kempe: “Einmal Lilie, immer Lilie”

“Ich bin unglaublich glücklich und dankbar, meinen Vertrag verlängert zu haben”, sagte Kempe. “Es sind jetzt schon acht Jahre, in denen ich mit Stolz und Liebe dieses Trikot tragen darf. Einmal Lilie, immer Lilie.“

Klaus Gjasula, SV Darmstadt 98 - FC Hansa Rostock

“Voller Vorfreude” – Klaus Gjasula bleibt ein weiteres Jahr beim SV Darmstadt 98

Gjasula war im Sommer 2021 vom Hamburger SV zu den Lilien gewechselt, für die er seither 32 Partien absolviert hat. In der aktuellen Saison stand er in neun von möglichen zehn Spielen von Beginn an auf dem Feld, ehe ihn ein Muskelbündelriss außer Gefecht setzte. “Ich blicke mit großer Vorfreude auf die kommende Zeit mit den Lilien und bin glücklich, weiter Teil des Klubs sein zu dürfen.“

Frühzeitig Klarheit auf zwei Schlüsselpositionen beim SV Darmstadt 98

Trainer Torsten Lieberknecht freute sich, dass er mit den beiden Führungsspielern weiter zusammenzuarbeiten kann. Beide hätten zudem beweisen, “dass man sich auch im Alter noch mal neu erfinden und in neue taktische Positionen auf dem Feld hineinwachsen kann”. Unter Lieberknecht ist der früher deutlich offensivere Kempe ins defensive Mittelfeld nach hinten gerückt. Gjasula spielte vor seiner Verletzung auf der ungewohnten zentralen Position in der neuformierten Dreier-Abwehrkette.

Mit der Verlängerung hat Sportchef Carsten Wehlmann wie angekündigt frühzeitig Klarheit auf zwei zentralen Positionen geschaffen. Zum Saisonende laufen nun noch die Verträge von Patric Pfeiffer, Mathias Honsak, Keanan Bennetts, Yassin Ben Balla, Ersatzkeeper Steve Kroll und Nachwuchsmann Philipp Sonn aus. Außerdem endet die Leihe von Offensivmann Magnus Warming, der noch beim FC Turin unter Vertrag steht.

Bildquellen

  • SVD-FCH-Rostock-2022-23-blog-0002c: Arthur Schönbein
  • SVD-FCN-2022-23-blog-0011: Arthur Schönbein

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.