Was ist wirklich passiert am Rande des Pokalspiels in Magdeburg? Die Aussagen sind widersprüchlich.

Polizei

Eine offizielle, allgemein zugängliche Stellungnahme der Polizei gab es bis Montagnachmittag nicht. In den Medien erhebt die Polizei jedoch Vorwürfe gegen Lilien-Fans:

„Bei der Anreise wollten 20 Darmstädter Fans auch nach mehrmaliger Aufforderung der Polizeibeamten den Gübser Weg nicht verlassen“, wird ein Polizeisprecher zitiert. Nachdem diese der Aufforderung zur Räumung nicht nachgekommen seien, hätten Beamten sie vom Weg gedrängt. „Dabei kam es zu massivem Widerstand in Form von Tritten, Schlägen und dem Werfen von Gegenständen“, sagte der Sprecher demnach. Zwei Polizeibeamte aus Thüringen seien dabei verletzt worden, einer von ihnen sei nicht mehr dienstfähig gewesen. Zudem wurden laut Polizei zwei Darmstadt-Fans verletzt, einer wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Verein

Bei den 98ern sieht man das anders als die Polizei:

Während der Partie hatte der Verein über Twitter und Facebook erklärt:

Am Sonntag wurde Lilien-Präsident Rüdiger Fritsch in verschiedenen Medien mit der Aussage zitiert: „Nach derzeitigem Kenntnisstand stellen sich die Geschehnisse für uns anders dar als in der öffentlichen Stellungnahme seitens der Polizei. Derzeit sind wir noch dabei, den Vorfall weiter aufzuarbeiten und Erkenntnisse zusammenzutragen.“

Am Montagnachmittag folgte dann eine umfangreiche Stellungnahme, in der der Verein den Polizeieinsatz als „ungerechtfertigt sowie unverhältnismäßig“ bezeichnete und das Vorgehen der verantwortlichen Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) Thüringen kritisierte:

Darmstadt-Fans

Bereits am Sonntag hatte die Lilien Fanhilfe schwere Vorwürfe gegen die Einsatzkräfte erhoben. So seien diese unter anderem „unvermittelt aggressiv“ aufgetreten, hätten „ohne erkennbaren Grund“ Fans „körperlich bedrängt, geschubst und beleidigt“. Das Verhalten könne „als bewusste Provokation von Fans gewertet werden“:

 

Ausführliche Stellungnahme der LILIEN FANHILFE zum Polizeieinsatz in Magdeburg

Magdeburg-Fans

Die Fanhilfe Magdeburg spricht von einem „überdimensionierten Polizeieinsatz“ und erhebt ebenfalls Vorwürfe gegen die Einsatzkräfte:

Bildquellen

  • Lilien-Stellungnahme: Screenshot Website sv98.de
  • police-2074494_1920: pixabay
Stephan Köhnlein

Stephan Köhnlein

Wahl-Heiner seit 1998, Text-Journalist für diverse Medien

Verfasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.