Zehn Tore und 15 Assists pro Saison sollen die Fans von Winter-Neuzugang Victor Pálsson nicht erwarten. Seine Stärke sei die Defensive, er bringe sich gerne als Führungsspieler ein, verriet er am Mittwoch nach seinem ersten Training bei den Lilien.

Frage: Victor, wie war der erste Eindruck mit der Mannschaft?

Victor Pálsson: Super. Wir hatten eine kleine Besprechung heute Morgen vor dem Training. Da hat der Trainer ein paar Worte gesagt und mich vorgestellt. Alle waren wirklich nett und haben mich freundlich empfangen.

Victor Plásson, SV Darmstadt 98

Erstmals im Stadion: Neuzugang Victor Plásson (rechts)

Frage: Was hat den Ausschlag gegeben, von Zürich nach Darmstadt zu kommen. In Zürich hättest Du Europa League gegen Neapel spielen können. Mit Darmstadt spielst Du gegen Heidenheim oder Sandhausen …

Victor Pálsson: Die Europa League war natürlich super. Meine Zeit in Zürich war top, denn wir haben in den eineinhalb Jahren den Pokal gewonnen, international gespielt und ich wurde zum Kapitän ernannt. Aber ich hatte immer den Traum, in Deutschland zu spielen. Die Zweite Bundesliga ist eine sehr starke Liga. Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen. Aber es war klar: Das ist meine Chance!

Frage: Im Mittelfeld der Lilien wird viel Wert auf Kompaktheit gelegt. Zugleich wird ein Ideengeber gesucht. Wo siehst Du Deine Stärken?

Victor Pálsson: Ganz klar in der Defensive. Das ist meine Qualität. Da ich vor der Viererkette stehe, versuche ich, die Verteidiger so gut es geht zu unterstützen. Ich muss meiner Mannschaft helfen, wenn sie nicht den Ball hat. Aber auch wenn sie den Ball hat.

„Traum von der Bundesliga“

Frage: Wie würdest Du Deine Spielweise bezeichnen?

Victor Pálsson: Ich gebe immer 100 Prozent. Ich will gewinnen. Ich bin nicht der Super-Fußballer, ich mache nicht zehn Tore und 15 Assists pro Saison. Das ist nicht mein Spiel. Ich habe als Person eine Leader-Mentalität und bringe mich gerne als Führungsspieler ein. Das war auch schon bei meinen vorherigen Stationen in Dänemark und Holland so

Frage: Was sind Deine Ziele mit Darmstadt?

Victor Pálsson: Wir wollen in diesem halben Jahr so viele Punkte wie möglich holen und in der Tabelle höher kommen. Und dann stabile Serien in der 2. Bundesliga spielen. Aber natürlich haben alle Fußballprofis hier in Deutschland den Traum von der Bundesliga.

Victor Plásson, SV Darmstadt 98

Victor Plásson, SV Darmstadt 98

Frage: Du hast einen sehr langen Vertrag bis 2022 unterschrieben. Was hat dafür den Ausschlag gegeben?

Victor Pálsson: Ich muss auch bedenken, dass ich in drei Monaten 28 Jahre alt werde. Ich will hier in Deutschland spielen. Ich will hier leben, um den Fußball und die Kultur kennenzulernen. Für mich sind dreieinhalb Jahre perfekt.

Frage: Was machst Du neben dem Fußball?

Victor Pálsson: Neben dem Fußball bleibt nicht so viel Zeit. Da kümmere ich mich um meine Familie Ich habe einen kleinen Sohn, der ist 19 Monate alt. Die Familie wird aber wohl erst im Sommer nach Darmstadt ziehen.

 

 

Bildquellen

  • PlassonBergholz: Stephan Köhnlein/lilienblog
  • IMG_8602: Stephan Köhnlein/lilienblog
  • Plasson: Stephan Köhnlein/lilienblog

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.