Victor Pálsson kam in der Winterpause als neuer Chef für die Defensive. Doch bislang ist der Isländer mit seiner Leistung unzufrieden. 

Am Tag nach dem 1:1 der Lilien beim SV Sandhausen sprach er außerdem über seine Kartenstatistik, den umstrittenen Elfmeter und lobte die Unterstützung der Fans.

Zum Sandhausen-Spiel:

Es war ein sehr intensives Spiel. Viele Zweikämpfe, viele Laufduelle. Ich denke, wir haben einen Schritt vorwärts gemacht. Wir haben die letzten beiden Spiele verloren und jetzt einen Punkt geholt. Wir müssen die positiven Dinge mitnehmen.

Seine eigene Leistung bislang für die Lilien:

Meine Leistung hier in Darmstadt ist für mich nicht akzeptabel. Ich muss das besser machen. Der Verein hat mich geholt, damit ich der Mannschaft helfe. Das habe ich in meinen ersten vier Spielen nicht gemacht. Ich habe zu viele individuelle Fehler gemacht. Mein Spiel ist die Organisation der Defensive, ich gewinne meine Zweikämpfe und spiele den Ball zu meinen Mitspielern. In den letzten drei Spielen habe ich drei individuelle Fehler gemacht, die zu Gegentoren geführt haben. Das ist nicht normal für mich. Ich arbeite weiter, ich arbeite hart und versuche alles, um der Mannschaft mehr zu helfen.

Zu seinen drei gelben Karten in vier Spielen:

Die Situationen waren unterschiedlich. Die gelbe Karte und der Elfmeter gegen Heidenheim waren sicher keine gute Situation. Die erste im Spiel gegen St. Pauli, naja, das war eben mein erstes Spiel. Und die jetzt gegen Sandhausen war nötig, um einen Konter zu unterbinden. Ich habe auch schon zehn Spiele ohne gelbe Karte gemacht. Das passiert. Drei gelbe Karten in vier Spielen ist natürlich nicht optimal. Aber das ist mir egal. Mir sind die Leistung und das Spiel wichtig.

Zum umstrittenen Elfmeter für Darmstadt:

Im Spiel war ich sicher, dass es Elfmeter war. Als ich die Szene danach nochmals gesehen habe, war es komplizierter. Der linke Fuß von Marvin hat den Spieler von Sandhausen berührt. Vielleicht ist er ein bisschen dramatisch gefallen. Das war eine schwierige Entscheidung für den Schiedsrichter.

Zur Unterstützung durch die Fans:

Die ist sehr, sehr gut. Ich habe großen Respekt vor den Fans. Wir haben sehr gute Fans. Das ist wichtig für uns. Auch in dieser Phase. Wir sind dafür sehr dankbar.

(aufgezeichnet in der Medienrunde nach dem Auslaufen am Samstag, teilweise aus dem Englischen übersetzt, Besonderheit: Pálsson hatte zuvor über den Vereinssprecher explizit darum gebeten, ihn nach seiner bisherigen Leistung zu fragen)

 

Bildquellen

  • D98-FCSP-2018-19-005: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.