Beim Heimspiel gegen Jahn Regensburg kam es vor dem Anpfiff zu einem Zwischenfall zum Schmunzeln. Hauptakteur: Dirk Schuster.

Seit dem 24. Februar ist Dimitrios Grammozis offiziell Cheftrainer bei den Lilien. Doch womöglich haben das noch nicht alle mitbekommen … Als Stadionsprecher Colin Mahnke die Aufstellung für das Heimspiel gegen Regensburg verlas, wurde auf der Anzeigetafel als Trainer der Mitte Februar freigestellte Dirk Schuster eingeblendet. Während die Fans zuvor mit Inbrunst die Nachnamen der Spieler geschmettert hatten, kam es nun zu hörbaren Irritationen. Doch Mahnke blieb cool, verlas den Vornamen des Trainers einfach ein zweites Mal – und erhielt von den Fans ein kraftvolles „Grammozis“ zur Antwort.

Beim Verein nahm man den Vorfall gelassen: „Manchmal passieren einfach Fehler. Aber unser Stadionsprecher hat das ja souverän gemeistert“, sagte Sprecher Jan Bergholz. Und auch bei den Fans nahm man die Angelegenheit mit einem Schmunzeln: „Für solche Aktionen liebe ich das Bölle“, schrieb etwa eine Anhängerin auf Twitter.

Bildquellen

  • schuster-005: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.