Joevin Jones ist schon weg, jetzt droht den Lilien auch der Verlust von Lilien-Vizekapitän Marcel Franke.

Franke gehört dem englischen Verein Norwich City, ist an Darmstadt ausgeliehen. Nachdem Norwich den Aufstieg in die Premier League geschafft hat, will der 1,93-Meter-Abwehrhüne zurück auf die Insel. „Ich stehe dort ab Sommer wieder unter Vertrag. Ich würde mir später nie verzeihen, wenn ich nicht versucht hätte, in der Premier League zu spielen. Ich will alles tun, dass mein Traum wahr wird“, zitiert die „Bild“-Zeitung den 26 Jahre alten, gebürtigen Sachsen und weiter: „Ich verlasse Darmstadt mit einem weinenden und einem lachenden Auge.“

Lilien besitzen Kaufoption für Marcel Franke

Besiegelt ist Frankes Abschied allerdings noch nicht. Denn bei der Leihe hatte Darmstadt eine Kaufoption ausgehandelt, die man noch ziehen könnte. Laut Medienberichten beträgt die festgeschriebene Ablösesumme etwa eine Million Euro. Ob der Verein diese Summe aufbringen kann und will ist fraglich – besonders wenn es um einen Spieler geht, der seinen Abschied bereits verkündet hat.

Franke wechselte 2017 für eine Ablösesumme von rund drei Millionen Euro von der SpVgg Greuther Fürth zu Norwich. Dort konnte er sich allerdings nicht durchsetzen, bestritt nur acht Partien für die erste Mannschaft. In der Rückrunde der vergangenen Saison wurde er an Dynamo Dresden ausgeliehen.

Im vergangenen Sommer kam er dann ans Böllenfalltor. Bei den Lilien wurde er auf Anhieb Stammspieler in der Innenverteidigung. In der Winterpause stieg er zum Vizekapitän auf. Seit der Partie gegen die Greuther Fürth (1:2) fällt er wegen Komplikationen nach einem Pferdekuss aus. Dass er in dieser Saison noch zum Einsatz kommt, gilt als unwahrscheinlich. Und ob er danach noch einmal für die Lilien aufläuft, ist auch äußerst fraglich.

Bildquellen

  • DSC-D98-2018-19-005: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.