Patrick Herrmann brachte es nach dem Spiel in Ingolstadt auf den Punkt:

„Bei jedem von uns haben heute vielleicht ein paar Prozent gefehlt. Da müssen wir uns an die eigene Nase packen“, sagte der Rechtsverteidiger des SV Darmstadt 98 nach dem 0:3 gegen die Schanzer. „Wir konnten nicht daran anknüpfen, was wir die letzten Wochen gezeigt haben.“

Mehr Torschüsse, mehr Ballbesitz

Tatsächlich war das Ergebnis klarer als der Spielverlauf. Mehr Torschüsse, eine bessere Passquote und deutlich mehr Ballbesitz – doch in den entscheidenden Situationen waren die Lilien entweder nicht konzentriert genug oder ihnen fehlte das nötige Matchglück.

Die Führung erzielte Ingolstadt per Freistoß. Das 2:0 nach einem Eckball. Das 3:0 nach einem Konter. Umgekehrt trafen die Lilien durch Tobias Kempe (18. Minute) den Pfosten und durch Yannick Stark (65.) die Latte. „Wir müssen die Niederlage uns heute selbst zuschreiben, denn die letzte Galligkeit hat uns gefehlt“, befand auch Trainer Dimitrios Grammozis..

Die Goldene Ananas und die Ehre

Die Enttäuschung hielt sich jedoch in Grenzen. Die knapp 1.000 mitgereisten Fans hatten es mit ihrem Banner zur „Goldenen Ananas“ bereits vor dem Spiel auf den Punkt gebracht. Sportlich ging es für die Lilien in dieser Saison um nichts mehr. Am Ende der Saison wird es voraussichtlich auf eine Platzierung zwischen Rang zehn und Rang zwölf hinauslaufen.

Im letzten Spiel geht es am kommenden Sonntag gegen Erzgebirge Aue (Anpfiff 15.30 Uhr). In der vergangenen Saison retteten sich die Lilien mit einem glücklichen 1:0. Aue musste in die Relegation. Diesmal sind die Vorzeichen anders: Beide Teams bereits gerettet.

Ganz ohne Ehrgeiz geht Grammozis nach der Niederlage in Ingolstadt die Sache nicht an: „Wir müssen daraus lernen und uns konzentriert auf das letzte Spiel gegen Aue vorbereiten“, kündigte er an.

Goldene Ananas, SV Darmstadt 98

Goldene Ananas, SV Darmstadt 98

 

 

Bildquellen

  • FCI-D98-007: Arthur Schönbein
  • FCI-D98-006: Arthur Schönbein
Stephan Köhnlein

Stephan Köhnlein

Wahl-Heiner seit 1998, Text-Journalist für diverse Medien

Verfasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.