Eine gute erste Halbzeit der Lilien, eine Abwehrschlacht im zweiten Durchgang. Nicht unverdient macht Hannover kurz vor Schluss den Ausgleich. Doch dann wird es kurios: Der Schiedsrichter annulliert den Treffer nach Videobeweis, weil er selbst den Ball zuvor berührt hat. Kurz darauf fliegt der vermeintliche Torschütze entnervt vom Platz. Und am Ende steht ein schmutziger Auswärtssieg, mit dem die Lilien Ex-Praktikant Kenan Kocak das Debüt als Hannover-Coach verderben. Die Daten zum Spiel:

25.11.2019          14. Spieltag    Hannover 96 – SV Darmstadt 98            1:2 (1:2)

Hannover: Zieler – Jung (84. Stendera), Anton, Felipe, Albornoz – Bakalorz, Prib (58. Hansson) – Haraguchi, Muslija (68. Maina) – Weydandt, Ducksch
Reserve: Esser (Tor), Elez, Horn, Korb, Ostrzolek, Aogo
Trainer: Kocak

Lilien: Schuhen – Herrmann, Dumic, Höhn, Holland – Palsson, Paik (46. Stark) – Mehlem, Kempe (80. Helker), Skarke (70. Honsak)- Dursun
Reserve: Stritzel (Tor), Egbo, Hertner, Pfeiffer, Berko, Ozegovic
Trainer: Grammozis

Tore: 0:1 Anton (4./Eigentor), 1:1 Haraguchi (14.), 1:2 Kempe (29.)

Gelbe Karten: Felipe, Prib, Ducksch – Holland, Skarke
Gelb-Rote Karte: Stendera (90.)
Zuschauer: 22.100 (HDI-Arena, Hannover)
Schiedsrichter: Thomson (Kleve)

 

Bildquellen

  • Hannover-Start: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.