Lilien-Ehrenspielführer Aytac Sulu hat den türkischen Drittligisten Samsunspor verlassen. Man habe den Vertrag in gegenseitigem Einvernehmen getrennt, teilte der türkische Club auf seiner Internetseite mit.

Sulu selbst schrieb auf seinem Facebook-Account: „Bye bye Samsun & Yılport Samsunspor! Ready for a new chapter“. Einige Fans posteten dazu Kommentare, dass Sulu doch nach Darmstadt zurückkommen solle. Was der mittlerweile 34 Jahre alte Abwehrspieler tatsächlich vorhat, war zunächst nicht bekannt. Sulu stammt aus Nußloch bei Heidelberg, wo seine Frau mit den beiden Kindern lebt.

Abschied von den Lilien vor einem Jahr

Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hatte sich Sulu als Mannschaftskapitän aus Darmstadt verabschiedet. Wenige Tage später schloss er sich dem türkischen Traditionsverein an. Sein Gastspiel dort war allerdings nicht sonderlich erfolgreich. Der Verein verfehlte den Aufstieg, der Spieler selbst saß oft auf der Bank. Manchmal gehörte er nicht mal mehr zum Kader. In der laufenden Saison kam er auf vier Liga-Einsätze, der letzte war Anfang Oktober.

SV Darmstadt 98 gegen HSV

Aytac Sulu bei seiner Verabschiedung am Böllenfalltor

Im Oktober wurde Sulu auf der Mitgliederversammlung unter tosendem Applaus der Anwesenden zum ersten Ehrenspielführer in der Geschichte des SV Darmstadt 98 ernannt. Im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den Hamburger SV (2:2) verabschiedete er sich am Böllenfalltor emotional von den Fans.

Sulu, der in der Winterpause 2013 vom damaligen österreichischen Zweitligisten SCR Altach ans Böllenfalltor gekommen war, bestritt in sechs Jahren 210 Pflichtspiele für die Lilien, erzielte dabei 23 Tore und stieg zweimal mit dem Verein auf. Lilien-Präsident Rüdiger Fritsch würdigte ihn bei der Ernennung zum Ehrenspielführer als „eines der prägenden Gesichter der erfolgreichen jüngeren Vergangenheit“.

 

 

Bildquellen

  • SVD-HSV-2019-20-blog-003: Arthur Schönbein
  • D98-FCU-010: Arthur Schönbein

3 Comments

  • Klaus Walther sagt:

    Cooler Spieler würde mich freuen ihn bei Darmstadt wieder zusehen Leistungsträgern und viele Lilienfans stehen immer noch hinter ihm

    • Werner Frohns sagt:

      Das würde ich wie viele andere auch begrüßen, wenn Sulu zu den Lilien zurückkommen würde, denn man ist ja nicht in Feindschaft auseinandergegangen. Ich bin gespannt, ob es tatsächlich so kommen wird. Die Lilien könnten ihn bestimmt gut gebrauchen. Viele Grüße nach Darmstadt von einem Fan aus dem Weserbergland.

      • Stephan Köhnlein sagt:

        Seine Mentalität könnte den Lilien sicher weiterhelfen. Sportlich sind wir uns da nicht so sicher, zum Ende seiner Zeit in Darmstadt waren die (Schnelligkeits)Defizite schon ziemlich offensichtlich.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.