Wo andere Leute das Herz haben, poche in seiner Brust eine Lilie, sagt Oliver Düvel. Der Mann mit dem markanten kahlrasierten Schädel ist einer von vielen Ehrenamtlichen, die ihre Freizeit dem Verein widmen. Seit 2012 arbeitet Olli für die Lilien, sorgt im Presseraum des SV Darmstadt 98 unter der Haupttribüne für Brötchen, Getränke, WLAN-Zugänge, Mannschaftsaufstellungen, Fotografenleibchen und gute Stimmung. In all den Jahren hat er viel erlebt und gesehen – und davon berichtet er hier im Lilienblog von Zeit zu Zeit:

„Für mich ist das Spiel gegen Sandhausen ein Nachbarschaftsduell auf Augenhöhe. Aber kein Derby. Dafür ist die Geschichte der beiden Vereine nicht eng genug. Die Bilanz insgesamt ist ziemlich ausgeglichen, Sandhausen hat insgesamt einen Sieg mehr als wir.

Die intensivsten Erinnerungen an die Spiele gegen Sandhausen habe ich aus der Saison 2014/15. Da haben wir beide Partien gewonnen. Das 1:0 am Böllenfalltor war das erste Spiel nach der Rückkehr in den Profifußball. Dodo hat kurz vor der Pause einen Handelfmeter verwandelt. Das Rückspiel haben wir 2:1 gewonnen. Als der Ball von Hanno Behrens kurz vor Schluss im Tor der Sandhäuser eingeschlagen ist, hätten wir vor Freude fast den Fanblock in Sandhausen auseinandergenommen.

An die anderen Spiele gegen Sandhausen habe ich eher wenig Erinnerungen. 2017/18 haben wir 1:2 verloren. Da stand Joel Mall im Tor und hat nicht besonders gut ausgesehen. Und auch das Freistoßtor von Tobias Kempe zum 1:1 im September 2018 hatte ich nicht mehr so im Gedächtnis. Die Spiele der Saison 2014/15 waren für mich einfach die emotionalsten.“

Torschützenkönig Dominik Stroh-Engel

Dominik Stroh-Engel verwandelt gegen Sandhausen – das erste Lilien-Tor der Saison 2014/15

Bildquellen

  • StrohEngel-07: Arthur Schönbein
  • Olli-Düvel: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.