Ursprünglich sollte die Haupttribüne am Böllenfalltor nach dem letzten Spieltag dieser Saison abgerissen werden. Doch in den nächsten Wochen werden erstmal keine Bagger anrücken.

Das passiert frühestens Ende Juli oder Anfang August, wie der für den Stadionausbau zuständige Geschäftsführer Michael Weilguny dem Lilienblog am Rande des letzten Heimspiels der Saison sagte. Womöglich war die Partie gegen den SV Wehen Wiesbaden also noch nicht die letzte Partie mit den in die Jahre gekommenen Rängen.

Beim Ausbau des Stadions hat es immer wieder Verzögerungen im Zeitplan gegeben – nicht ungewöhnlich bei so großen Bauprojekten. Trotzdem konnte der Verein das neue Funktionsgebäude im vergangenen Herbst beziehen. Die neue Gegengeraden-Tribüne war nach der Winterpause komplett für die Zuschauer zugänglich. Die Arbeiten für die dortige Infrastruktur mit Wegen, Kiosken und Toiletten sind auf der Zielgerade.

Nun steht die Haupttribüne an, der aufwendigste und teuerste Abschnitt des Stadionumbaus. Erbaut wurde sie nach dem Abriss der früheren Sitztribüne im Jahr 1975. Heute, 45 Jahre später, entspricht sie nicht mehr den Anforderungen für Zuschauer, Mannschaften und Medien.

Nicht ausgeschlossen, dass die Haupttribüne am Böllenfalltor bei Saisonstart noch steht

Wegen der Corona-Krise hat sich vieles verzögert. Die europaweite Ausschreibung, die bei der Verwendung öffentlicher Mittel (Stadt und Land beteiligen sich am Ausbau) vorgeschrieben ist, rückte nach hinten, wie Präsident Rüdiger Fritsch bereits Mitte März einräumte.

Auch bei der Finanzierung sind noch Gespräche mit den Kreditinstituten nötig. Die sollen im Juli abgeschlossen sein, wie Weilguny sagte. Eine Einigung vorausgesetzt könne dann die Abrissfirma beauftragt werde. Die brauche bei grünem Licht aber auch etwa vier Wochen Vorbereitungszeit, bis sie mit den tatsächlichen Arbeiten beginnen könne.

Wann die neue Saison startet, ist noch unklar. Medienberichten zufolge sollte die Bundesliga-Saison nicht vor 11. September beginnen. Die 2. Liga startete zuletzt in der Regel zwei Wochen früher. In einer DFL-Mitgliederversammlung am heutigen Montag sollte über den Rahmenterminkalender gesprochen werden. Gut möglich also, dass die Haupttribüne bei Saisonstart noch steht. Weilguny wollte sich jedenfalls nicht mit absoluter Sicherheit darauf festlegen, dass die Partie gegen Wehen Wiesbaden wirklich die letzte Partie mit der alten Haupttribüne war.

Bildquellen

  • Stadionführung-Titel: Stephan Köhnlein/Lilienblog

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.