Mit klarer Mehrheit haben die Lilienblog-Leser Tobias Kempe zum Lilien-Spieler des Jahres 2020 gewählt. Für das Votum bedankt er sich bei Euch in einer kurzen Videobotschaft und … aber seht selbst:

Spende von 200 Euro für die Darmstädter Tafel

Und auch der Lilienblog sagt danke: zum einen an alle Leser, die bei der Wahl zum Lilien-Spieler des Jahres abgestimmt haben, und zum anderen an alle, die sich bei ihrem Gewinn aus der Verlosung bei der Wahl für eine Fünf-Euro-Spende an die Darmstädter Tafel entschieden haben. Einer der Gewinner hat seinen Betrag sogar auf 50 Euro aufgestockt. Zudem gibt der Lilienblog einen Teil des Erlöses aus der Promotion für die Krombacher-Zipfelmützenaktion vor Weihnachten ebenfalls an die Tafel und rundet die Gesamtspendensumme auf insgesamt 200 Euro auf.

Spendenbeleg Spieler des Jahres

Wir haben es wirklich getan – Eure und unsere Spende für die Darmstädter Tafel

Was macht die Tafel?

Die Darmstädter Tafel ist ein eingetragener, selbstständiger, gemeinnütziger Verein, der sich allein aus Beiträgen von Mitgliedern, Unterstützung durch Sponsoren und Spenden finanziert. Gegründet wurde sie im Jahr 1995, um auch in Darmstadt die Tafel-Idee zu verwirklichen: Lebensmittel, die sonst vernichtet würden, einzusammeln und an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte zu verteilen. Verteilt werden ausschließlich gespendete Lebensmittel; Zukäufe erfolgen nicht. Bedürftige erhalten für wenig Geld qualitativ hochwertige Nahrungsmittel.

Wer selbst für die Darmstädter Tafel e. V. spenden möchte, kann das auf folgende Spendenkonten tun:

Volksbank Darmstadt:
IBAN: DE37 5089 0000 0005 9339 00
BIC: GENODEF1VBD

Sparkasse Darmstadt:
IBAN: DE60 5085 0150 0000 6387 81
BIC: HELADEF1DAS

Als anerkannter gemeinnützig Verein können Spendenquittungen ausgestellt werden.
(Der Überweisungsträger der Bank gilt bis 200 Euro als Spendenquittung)

Bildquellen

  • Spendenbeleg: Screenshot Lilienblog
  • IMG_0642: Stephan Köhnlein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.