Gegen den SV Sandhausen war es endlich so weit: Die Lilien haben auswärts den Bock umgestoßen. Das ist eine tolle Leistung, die absoluten Respekt verdient.

Persönlich habe ich das noch nie geschafft. Okay, im Schulsport habe ich als ziemlich minderbegabter Gerätesportler dazu ein paar eher unfreiwillige Anläufe genommen. Einmal habe ich mich beim Sprung über den Bock auch böse auf die Schnauze gelegt. Aber umgestoßen habe ich ihn nie. Der stand viel zu fest und war viel zu schwer.

Wahrscheinlich muss man dazu Leistungssportler sein. Denn die stoßen gerne mal den Bock um – sagen sie zumindest. Auch Trainer Torsten Lieberknecht hatte erst kürzlich noch gesagt, dass er auswärts die Wucht vermisse, damit man mal den Bock umstoße. Und diese Wucht hat eben nicht jeder.

Wobei ohnehin nicht so ganz klar ist, welcher Bock eigentlich genau gemeint ist. Das kann nämlich unter Umständen eine ziemlich heikle Sache werden. Wer gegen den 1. FC Köln den (Geiß)Bock umstößt, bekommt nicht nur Ärger mit den örtlichen Fans, sondern wahrscheinlich auch mit dem Tierschutz.

Noch schlimmer ist es natürlich, einen Bock zu schießen. Das bockt nun wirklich niemanden, würden meine Kinder jetzt sagen. Denn klar ist: Wer einen Bock schießt, kann ihn danach nicht mehr umstoßen. Und das Umstoßen ist ja erstrebenswert.

Zu überlegen ist zudem, wie man damit umgeht, wenn man vorher den Bock zum Gärtner gemacht hat. Kann man dann auch den Gärtner umstoßen? Ist das womöglich eine Tätlichkeit. Oder kann man auch einen Gärtner schießen, wenn er ja eigentlich ein Bock ist?

Alles ganz schön kompliziert. Aber zurück zum Ausgangsthema. Im konkreten Fall tut es vielleicht einfach nur der Satz: Die Lilien haben erstmals in der Saison ein Auswärtsspiel gewonnen. Da hatten Mannschaft und Fans nämlich so richtig Bock drauf.

(Zur Erklärung: In unregelmäßigen Abständen pickt sich Lilienblog-Autor Stephan Köhnlein beliebte Fußball-Redewendungen heraus und analysiert sie – natürlich immer auch mit einem Augenzwinkern.)

Du willst die Spiele der Lilien live im TV sehen? Klicke hier bei unserem Partner Sky! (Gesponserter Link) 

 

Bildquellen

  • billy-goat-4325366_1280: RitaE/Pixabay

3 Comments

  • Captain Sulu sagt:

    Und was ist mit dem NULLBock? Der ist ja auch ziemlich wichtig, zumindest bei der eigenen Null.

  • Frank Hofmann sagt:

    Ich kenne da noch eine Phrase: “Den Bock zum Gärtner gemacht.”

    Morgen Testspiel bei den Wasserfiltern namens SVWW. Da kann sich P. Tiertz zu unseren Gunsten profilieren. Außerdem sein Abwehrarbeit wieter ausbauen. Ein Stürmer hat im eigenen 16er nichts verloren.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.