Frühzeitig hat Matthias Bader seinen Vertrag beim SV Darmstadt 98 bis Sommer 2025 verlängert. Über die Gründe, über den Ablauf der Verhandlungen und auch über das anstehende Spitzenspiel gegen St. Pauli sprach der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger in einer Medienrunde am Mittwoch.

Matthias, Glückwunsch zum neuen Vertrag. Kannst du mal in eigenen Worten sagen, was den Ausschlag dafür gegeben hat, dass du relativ früh unterschrieben hast? 

Das war das große Ganze Darmstadt 98. Mir gefällt es hier richtig gut, meiner Familie auch, wir sind hier richtig gut angekommen. Ich habe in den vergangenen zwei Jahren auch von allen Vertrauen gespürt, auch von Torsten Lieberknecht. Da musst ich nicht lange überlegen.

Du hättest ja aber auch noch ein paar Monate abwarten können. Vielleicht hätte ja auch noch ein Bundesligist angeklopft …

Warum denn? Darmstadt ist für mich im Moment die beste Adresse in der 2. Liga. Und wenn mich ein Bundesligist so dringend haben will, können sie mich ja auch kaufen (lacht).

Wie wichtig war Kontinuität und Nestwärme bei deiner Entscheidung?

Ich war ja auch nicht ganz glücklich in Köln … (lacht) Von daher weiß ich das Gesamtpaket vielleicht etwas mehr zu schätzen. Warum gehen, wenn alles passt?

Wie ist die Verlängerung abgelaufen?

Im Sommer ist der Trainer schon nach den ersten zwei Spielen auf mich zugekommen, hat gesagt, dass er ein Trainer ist, der gerne Kontinuität im Team hat, und dass ich ihn überzeugt habe. Dann verweist man auf den Berater, um die Rahmenbedingungen zu klären. Aber ich habe sofort gesagt, dass ich mir das absolut gut vorstellen kann. Dann wird verhandelt, und dann wird unterschrieben. Das Verhandeln, bis alle Seiten zufrieden sind, dauert am längsten. Aber wenn das im November schon so ist, unterschreibt man eben schon im November.

Warst du überrascht, dass der Trainer so früh auf dich zukam? Schließlich lief es ja gerade zu Saisonbeginn nicht besonders gut.

Ich war schon überrascht. Aber positiv. Man hat schon gemerkt, dass dieses Jahr hier richtig etwas zusammenwachsen kann. Dafür steht auch der Trainer, der alles versucht, um den Zusammenhalt zu stärken. Und das funktioniert ja auch offensichtlich.

Wo siehst du noch Potenzial bei dir? Was hast du dir vorgenommen für die kommenden dreieinhalb Jahre?

Ich möchte noch physisch besser werden, defensiv besser, nach vorne besser – also alles (lacht). Ich möchte einfach so viele Spiele wie möglich machen. Zurzeit sieht es ganz gut aus. Den Stammplatz möchte ich am liebsten nicht mehr hergeben in den nächsten dreieinhalb Jahren (lacht). Aber ich weiß, dass das nicht so einfach funktioniert. Ich will einfach das Maximum rausholen.

Sorry, aber das ist eine Steilvorlage für die Frage: “Das Maximum herausholen” würde doch auch bedeuten, mit der Mannschaft aufzusteigen?

Der Traum jedes Fußballers ist es natürlich, in der Bundesliga zu spielen. Aber wir wissen auch, dass man in der 2. Liga in zwei Spieltagen gefühlt 15 Plätze nach hinten rutschen kann. Von daher machen wir uns da keinen Stress.

Matthias Bader, SV Darmstadt 98 - 1. FC Nürnberg

Seinen Stammplatz auf der rechten Abwehrseite will Matthias Bader nicht mehr hergeben.

Deine Vertragsverlängerung hat der Verein zusammen mit der von Fabian Holland verkündet. Habt ihr euch ausgetauscht?

Fabi und ich haben darüber gesprochen, auch wenn wir nicht in die Details gegangen sind. Fabi ist ein super Spieler und ein richtig netter Mensch. Da habe ich mich sehr gefreut, dass er verlängert hat.

Wieso Matthias Bader kein Spektakel gegen St. Pauli erwartet

Was erwartest du im Spitzenspiel gegen St. Pauli?

St. Pauli ist die eine Mannschaft, die ein bisschen über allen anderen steht. Trotzdem sind sie auf jeden Fall schlagbar. Wir müssen aufpassen auf ihr Umschaltspiel, auf Burgstaller und Makienok. Das sind schon zwei Kanten.

Sowohl Darmstadt wie St. Pauli stehen für Offensivfußball. Wird es ein Spektakel?

Schwierig. Das Spiel wird wahrscheinlich viel von der Taktik geprägt sein, dass beide Mannschaften versuchen, das gute Offensivspiel des Gegners zu unterbinden. Deswegen glaube ich nicht, dass es ein Spektakel wird. Aber es wird ein sehr spannendes Spiel.

Du willst die Spiele der Lilien live im TV sehen? Klicke hier bei unserem Partner Sky! (Gesponserter Link)

Bildquellen

  • SVD-FCN-2021-22-blog-025: Arthur Schönbein
  • KSV-SVD-2021-22-blog-0008: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.