Eine Woche vor dem Start in den zweiten Teil der Saison hat der SV Darmstadt 98 

ein Testspiel gegen den SSV Jahn Regensburg 4:2 (3:1) gewonnen. Bereits vor drei Wochen hatte es in der Liga ein 2:0 bei den Oberpfälzern gegeben. Vor 250 Zuschauern am Böllenfalltor wurde in vier Abschnitten von jeweils 30 Minuten, um möglichst vielen Akteuren möglichst viel Spielpraxis zu verschaffen.

Bei den Lilien fehlten Ersatzkeeper Morten Behrens (Corona), Mathias Honsak (Knochenödem), Lasse Sobiech (Sprunggelenkprobleme) und Braydon Manu (wurde geschont). Die Gastgeber übernahmen in einer über weite Strecken munteren Partie zunächst die Initiative und hatten durch Phillip Tietz (3. und 10. Minute) die ersten beiden Gelegenheiten. In der 14. Minute hatte zunächst der Jahn durch Erik Wekesser per Freistoß die erste Chance.

Doch quasi im Gegenzug brachte der sehr auffällige Tim Skarke nach einer schönen Kombination über Luca Pfeiffer und Marvin Mehlem die Hausherren in Führung. Regensburg glich vier Minuten später durch Steve Breitkreuz aus, der eine Ecke von Sarpreet Singh einköpfte. Kurz vor Ende des ersten Viertels brachte Klaus Gjasula die Lilien in Führung, als er aus kurzer Distanz den Ball über die Linie schob.

Goller verfehlt und staubt ab

Auch im zweiten Viertel der Partie hatten die Lilien mehr vom Spiel. Tietz verwandelte einen Freistoß von Tobias Kempe und erhöhte damit auf 3:1. Regensburg schaffte es gegen eine sehr sichere Darmstädter Defensive dagegen kaum gefährlich vor das Tor. Zwar zappelte der Ball in der 54. Minute nach einer gefälligen Kombination der Regensburger und einem Abschluss von Andreas Albers im Netz, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits.

Zur Halbzeit der Partie wechselten beide Trainer nahezu komplett durch. Vor allem Erich Berko sorgte bei den Lilien nochmals deutlich für Belebung, legte erst nach einer starken Einzelleistung Benjamin Goller auf, der den Ball knapp verfehlte. Wenig später scheiterte er mit einem Schuss am Regensburger Keeper Thorsten Kirschbaum, doch den Abpraller staubte Goller zum 4:1 ab. Gegen dominante Lilien fiel der Anschlusstreffer durch David Otto nach einem schön herausgespielten Konter und begünstigt durch einen Abstimmungsfehler in der Darmstädter Abwehr quasi aus dem Nichts.

Leipold bei Debüt fast mit einem Tor

Winter-Neuzugang Andre Leipold (von Regionalligist SV Wacker Burghausen) gab im letzten Viertel sein Debüt im Lilien-Trikot. Fast wäre dem 20-Jährigen Angreifer sein erstes Tor gelungen, doch er scheiterte am Regensburger Keeper (112. Minute). Allerdings blieb das letzte Viertel ohne Treffer und war insgesamt der schwächste Abschnitt der Partie. Am Ende blieb es beim verdienten 4:2 für die Lilien.

Aufstellung der Lilien: Schuhen (60. Kroll) – Bader (60. Ronstadt), P. Pfeiffer (60. Riedel), Isherwood (60 J. Müller). , Holland (60. Karic) – Gjasula (60. Celic), Kempe (60. Schnellhardt), Mehlem (60. L. Müller, 90. Stanilewicz), Skarke (46. Goller, 91. Leipold)- Tietz (60. Seydel), L. Pfeiffer (60. Berko, 111. Sesay)

Tore: 1:0 Skarke (14.), 1:1 Breitkreuz (18.), 2:1 Gjasula (30.), 3:1 Tietz (41.), 4:1 Goller (75.), 4:2 Otto (90.)

Gelbe Karten: Isherwood – Saller

Bildquellen

  • SVD-SGD-Bälle: Arthur Schönbein

One Comment

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.