Lilienblog-Autor Stephan Köhnlein zu einer Woche beim SV Darmstadt 98 mit drei bemerkenswerten Spielen:

Erst gab es den Sieg in der Liga beim Karlsruher SC, dann das Weiterkommen gegen Bundesligist Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal. Gegen Holstein Kiel reichte es zwar nicht für den dritten Sieg in der kräftezehrenden Woche. Aber beim 1:1 zeigten die Lilien so viel Herz, dass man zumindest mit Blick auf die Leistung am Ende doch von einer perfekten Woche sprechen kann.

Nach der schwachen ersten Hälfte mit dem Rückstand schien die Sache gegen Kiel klar: Die Spieler sind platt und kommen deswegen nicht ins Spiel. Umso bemerkenswerter war die zweite Halbzeit, als die 98er immer dominanter wurden, den Ausgleich erzielten und sich weitere Chancen erspielten. In der Schlussphase sah es so aus, als hätten nicht die Lilien, sondern die Kieler drei Tage zuvor ein schweres Spiel absolviert.

Zwei Gründe gab es für den Umschwung in Durchgang zwei. Die Spieler lobten nach der Partie Moral und Teamgeist in der Mannschaft, die nochmals alles aus sicher herausholte. Wahrscheinlich noch einen Tick mehr Wirkung zeigte jedoch die taktische Umstellung von Trainer Torsten Lieberknecht nach der Pause. Statt mit Dreierkette und zwei Angreifern ließ er mit vier Abwehrspielern und nur noch einem Stürmer spielen. Fortan waren die Lilien im Spiel.

Nun heißt es durchatmen und Kräfte tanken, denn bereits am kommenden Wochenende wartet beim FC St. Pauli die nächste große Herausforderung auf den SV Darmstadt 98. Mit nunmehr wettbewerbsübergreifend 14 Spielen ohne Niederlagen kann die Mannschaft mit breiter Brust nach Hamburg fahren. Auch wenn man sich zum jetzigen Zeitpunkt nichts davon kaufen kann: Mit dem Aufstiegsplatz in der Liga und dem Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale ist es bis jetzt eine perfekte Saison für den SV Darmstadt 98.

Bildquellen

  • SVD-SVS-2021-22-blog-0018: Arthur Schönbein

Ein Kommentar

  • Reinhold Schwinn sagt:

    Ich sehe das genauso, die Jungs und das Trainerteam haben bisher einen super tollen Job gemacht. Ich freue mich riesig darüber und fühle mich bestens unterhalten! Es macht einfach Spaß zuzuschauen. Hut ab vor unseren 98ern ! Ich war nach ca. 35 Jahren wieder am Bölle, gegen Nürnberg, es war ein wunderschönes Erlebnis und Wiedersehen. Die Jungs sind obendrein auch noch so bodenständig, ich konnte sogar einige Bilder mit Ihnen machen. Weiter so, auch wenn wir mal verlieren werden, …das gehört dazu. Die Saison ist noch lang und macht sehr viel Spaß, Danke für die schöne Zeit!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.