Skip to main content

Alles andere als der Abstieg wäre eine Sensation. Insofern hat der SV Darmstadt 98 in der kommenden Saison sportlich zunächst nichts zu verlieren, wie Sverre und Stephan in der neuen Folge der Heinerstube finden. Ein paar Lichtblicke und Hoffnungsträger gibt es ohnehin – wie den gutaussehenden Mann auf unserem Titelfoto. Und wenn rund 1.000 Fans zu einem Testspiel nach England reisen und mit der Mannschaft begeistert feiern, zeigt das, dass zumindest der Anhang schon erstklassig ist.

Euch gefallen der Lilienblog und die Heinerstube? Dann gebt uns doch einen aus! Hier könnt Ihr unsere Arbeit unterstützen!

2 Comments

  • Ruppert Frank Thomas sagt:

    Ich denke die Vorbereitung ist , bis auf die Testspiele ( nur 1 Tor geschossen ) , einigermaßen gut gelaufen. Unser Torsten Lieberknecht holt das Beste raus aus dem aktuellen Kader. Darin hat er Erfahrung und ist ein Fuchs und Zaubeter bisher. Klar haben wir Baustellen, das weiß jeder. Mit einem Abwehrbollwerk alleine werden wir die Liga nicht halten können, da man auch mit zuviel Unentschieden locker absteigen kann. Also mit einigermaßen schön sterben ist uns auch nicht geholfen. Die größte Baustelle ist und bleibt der Sturm. Mindestens ein zuverlässiger und robuster Stürmer wäre schon von Nöten. P.T. hätte diese Rolle gut ausfüllen können, aber das liebe Geld hat brutal im Weg gestanden. Sehr schade und abhaken. Das ist halt im Profifußball immer wieder die hässliche Seite. Damit muss man leider leben, leider. Die beiden sehr schwachen Gegner sind nun in die 2. Liga abgestiegen. Für uns gibt es also nur noch starke und sehr starke Gegner. Das macht die sportliche Situation für uns halt noch viel schlimmer. Gegen wen wollen wir 3 Punkte holen ? Allein nur die ersten 3 Spiele wird schon knallhart. Wenn ich mir Heidenheim vor Augen halte, die alle Stammspieler gehalten haben ( !! ) und sich noch sehr gut verstärkt haben, dann wird es mir schon ein bisschen flau in der Magengegend. Selbst Marvin Pieringer als Stürmer vom FC Schalke, an dem wir auch dran waren, hat sich für Heidenheim leider entschieden, obwohl Heidenheim bereits 4 bis 5 Stürmer bereits zu Verfügung hat. Die sind allein im Sturm bärenstark besetzt, da wird so mancher Verein sich die Zähne ausweisen und wundern. Wir benötigen ganz vorne einen Knipser. Was mich ebenfalls erstaunt, das Heidenheim wohl offensichtlich mehr Geld zu Verfügung hat. Wie machen die das. Wie bekommt eine 50 Tausend Einwohnerstadt das hin. Auch das Stadion dort soll von 15 Tausend um 10 Tausend ausgebaut werden. Heidenheim ist ebenfalls Stadioneigentümer. Fragen über Fragen. Ich bin etwas ratlos, aber nicht mutlos. Lilien Glück auf !!! In diesem Sinne. Lilieblueheart

  • Bernd sagt:

    Dieser Abstieg ist geplant!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.