Endlich ist es vorbei mit der Pause und der Interpretation von Testspielen. Jetzt geht es wieder darum, dass wir jagen wollen. Jagen nach Punkten!

Torsten Lieberknecht spürt den Jagdinstinkt

Die Partie ist das Maß aller Dinge. Eintracht Frankfurt ist schon jetzt besser als Bayern München

Torsten Lieberknecht über das anstehende Pokal-Derby

Was ich mit meinem geschulten Auge erkennen konnte, war allen "in shape".

Torsten Lieberknecht sieht keine Kaloriensünden bei seinen Spielern

Ich glaube, die waren alle schockgefroren.

Torsten Lieberknechts Erklärung, warum er keine Kommentare der Fans von der neuen Haupttribüne gehört hat

Ein Rechtsfuß. Ich kriege ihn nicht umgeschult auf einen Linksfuß. So weit ist er noch nicht. Aber ich arbeite daran, weil Linksfüßler mehr gesucht werden. Aber er hat einen ganz guten Schuss.

Fabian Holland über seinen zweieinhalb Jahre alten Sohn

Messi finde ich schon ganz gut. Der macht das schon ganz ordentlich.

Fabian Holland über seinen Lieblings-WM-Spieler

Ich bin stimmlich nicht so gut. Meine Stimme verändert sich immer eher, wenn ich am Glühweinstand war.

Carsten Wehlmann erklärt, wieso er nicht auf der Lilien-CD mitgesungen hat

Vor Katar fehlt mir jegliches Kribbeln. Ein bisschen Neugierde ist zwar allein aus Berufsgründen da, was zum Beispiel in den Stadien und im Land passiert, aber ich werde wohl nicht allzu viele Spiele sehen.

Carsten Wehlmann zur Fußball-WM in Katar

Der Appell an die Lilien-Fans: dass wir hier das Bölle noch mal zum Beben bringen!

Lieberknechts Wunsch für das letzte Pflichtspiel des Jahres

Jeder, der schon einmal dort gespielt hat, weiß, wie laut das Stadion sein kann. Für uns ist es eine Herausforderung, aber gleichzeitig auch eine Freude, den Spieltag mit dem Topspiel abzuschließen.

Torsten Lieberknecht vor dem Magdeburg-Spiel

Ich freue mich, dass wir dann ein Brett bohren dürfen.

Torsten Lieberknecht zur Aussage von Hannover-Trainer Stefan Leitl, auf Gegner Darmstadt komme ein Brett zu

Abseitstor? Irgendwas war doch da? Naja, da bin ich eingeschlafen ...

Torsten Lieberknecht und die Erklärung für sein falsches Ergebnis bei St. Pauli gegen den HSV

Flutlichtspiele haben etwas ganz Besonderes. Hinzu kommt, dass nicht nur unser Block, sondern das gesamte Millerntor ausverkauft sein wird, dazu die späte Anstoßzeit. Das sind immer Highlight-Spiele.

Torsten Lieberknecht blickt mit viel Vorfreude auf das Spiel bei St. Pauli

Wir müssen noch mal über die Grenze gehen. Wir sprechen nicht von Schwere und Müdigkeit, sondern von der Bereitschaft, diese Woche so ein Brett wegzuarbeiten.

Torsten Lieberknecht über die Belastung mit drei Spielen in sechs Tagen

Jetzt kann Bayern kommen.

Phillip Tietz nach dem Pokalsieg gegen Mönchengladbach