Bei der Suche nach einem Nachfolger für den freigestellten Trainer Dirk Schuster wollen die Lilien nichts überstürzen. Ob der neue Coach schon im Heimspiel am Samstag gegen Dynamo Dresden auf der Bank sitzt, ist offen. „Der Schuss sollte sitzen. Dementsprechend lassen wir uns lieber zwei Tage mehr Zeit als zwei zu wenig“, sagte Präsident Rüdiger Fritsch am Montagabend.

Kein Feuerwehrmann gesucht

Zum Anforderungsprofil erklärte Fritsch nur: „Wir suchen definitiv keinen Feuerwehrmann.“ Ansonsten verwies er auf den vom Sportkoordinator zum Sportlichen Leiter beförderten Carsten Wehlmann. Der wurde vom Präsidium mit der Trainersuche beauftragt. Wehlmann sollte sich am Dienstagvormittag äußern.

Fritsch sagte, man habe vor der Trennung keine Verhandlungen mit möglichen Kandidaten geführt. „Definitiv nein. Das kann ich ganz klar sagen. Wer das behauptet, ist falsch informiert.“

Auch Spieler, die sich über den Trainer beschwert hätten, gebe es „grundsätzlich nicht“, sagte der Präsident weiter.

 

Bildquellen

  • Fahne_Lilien: Pixabay

Zu den Kommentaren...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.