Innenverteidiger Nicolai Rapp ist der bislang einzige Winterneuzugang. Geholt wurde er vor allem, um den verletzten Mathias Wittek zu ersetzen. Doch Rapp, der bei Union Berlin zuletzt kaum zum Zug kam, will auf seiner Stammposition spielen. Dazu müsste er Dario Dumic oder Immanuel Höhn verdrängen – auch wenn er notfalls auch andere Positionen in der Defensive spielen kann, wie er in einem Mediengespräch sagte. Der Lilienblog hat das Gespräch in zwei Teilen dokumentiert. Teil 2 folgt am Mittwoch.

Nicolai, wieso bist Du nach Darmstadt gewechselt?

Nicolai Rapp: Ich habe längere Zeit nicht gespielt – und ich will natürlich wieder auf dem Platz stehen. Ich weiß, was in der 2. Liga verlangt wird, habe schon über 60 Spiele dort gemacht.

Wieso hat es in Berlin nicht geklappt?

Nicolai Rapp: Das kann ich nicht beurteilen. Ich habe immer meine Leistung gebracht. Das wurde mir auch so vom Trainer mitgeteilt bekommen. Ich habe immer Gas gegeben im Training. Und wenn ich gefragt wurde, war ich bereit und habe auch gut gespielt. Aber letztlich haben die, die gespielt haben, es auch sehr gut gemacht. Wir haben viele Punkte geholt. Das sieht sehr gut aus.

Lilien-Trainer Dimitrios Grammozis hat gesagt, er sieht einen Vierkampf um die Plätze in der Innenverteidigung.

Nicolai Rapp: Wenn er das so gesagt hat, dann wird das auch so sein. Ich habe hier nichts versprochen bekommen. Jeder muss seine Leistung bringen und Gas geben. Am Ende wird man sehen, wer spielt.

Die beiden Innenverteidiger Dario Dumic und Immanuel Höhn haben bislang recht gut gespielt. Wie siehst Du den Konkurrenzkampf?

Nicolai Rapp: Konkurrenzkampf gibt es in jedem Team. Man braucht vier Innenverteidiger. Es kann sich immer einer verletzen oder gesperrt sein. Mit Konkurrenz wird man auch selbst immer besser.

„Geplant ist Innenverteidigung“

Wen kannst Du denn eher verdrängen, Dumic oder Höhn?

Nicolai Rapp: (lacht) Das weiß ich nicht. Ich glaube, beide haben das bislang sehr gut gemacht. Jeder hat seine Qualitäten. Und am Ende muss der Trainer entscheiden.

Was sind denn Deine Qualitäten?

Nicolai Rapp: Ich bin gut im Zweikampf, habe ein gutes Stellungsspiel und kann sowohl mit dem linken wie mit dem rechten Fuß sehr gute Bälle spielen.

Und spielst Du nur Innenverteidiger oder kannst Du auch noch etwas anderes spielen?

Nicolai Rapp: (lacht) Wenn Not am Mann ist, kann ich hinten alles spielen. Außen, innen, auf der Sechs – alles schon gespielt in der 2. Liga. Aber geplant ist Innenverteidigung.

Bildquellen

  • Lilien-Neuzugang Nicolai Rapp: Stephan Köhnlein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.