Die vergangenen Tage war bereits eifrig spekuliert worden, jetzt ist es offiziell: Markus Anfang wird neuer Lilien-Coach. Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, erhält der 45-Jährige zur kommenden Saison einen Zweijahresvertrag. Mit Anfang kommt auch Assistenztrainer Florian Junge zum SV 98.

Anfang trainierte zuletzt den 1. FC Köln. Dort wurde er vor rund einem Jahr nach der 1:2-Heimniederlage gegen die Lilien trotz Tabellenführung freigestellt. Mit dem Sportlichen Leiter der Lilien, Carsten Wehlmann, hatte er von 2016 bis 2018 erfolgreich in Kiel zusammengearbeitet.

Auch mit dem noch amtierenden Lilien-Coach Dimitrios Grammozis hat Anfang eine Verbindung: Beide spielten von 2002 bis 2004 für den 1. FC Kaiserslautern in der Bundesliga. Nach Anfangs Aus in Köln hatte Grammozis sich sehr positiv über seinen Ex-Mitspieler geäußert.

„Wunschkandidat“ und „extrem spannend“

Wehlmann bezeichnete Anfang als „Wunschkandidat“. In den Gesprächen habe man von Beginn an gespürt, „dass er große Lust auf die Aufgabe in Darmstadt hat“. Anfang erklärte: „Ich finde die Herausforderung in Darmstadt extrem spannend und freue mich sehr auf meine neue Aufgabe. Im Verein wird seit Jahren sehr gut und unaufgeregt gearbeitet, gleichzeitig sind das Umfeld und die Fans ausgesprochen leidenschaftlich.

Die Verhandlungen mit Grammozis waren im Februar gescheitert, weil der Verein ihm mit Verweis auf wirtschaftliche Zwänge nur einen Einjahresvertrag angeboten hatte. Grammozis strebte ein längerfristiges Engagement an. Anfang erhält nun ein Arbeitspapier über zwei Jahre.

Zur Person:

Als Profi lief Markus Anfang in der Bundesliga für Fortuna Düsseldorf, den FC Schalke 04, den 1. FC Kaiserslautern und den MSV Duisburg auf (79 Bundesliga-Spiele, kein Tor). Weitere Stationen seiner Spielerkarriere waren Bayer Leverkusen, Wacker Innsbruck, Energie Cottbus und Eintracht Trier.

Seine Trainerkarriere begann Anfang zur Saison 2010/11 beim SC Kapellen-Erft, mit dem er sich 2012 für die neue Oberliga Niederrhein qualifizierte. In der Winterpause der Saison 2012/13 wechselte er in das Leistungszentrum von Bayer Leverkusen. Dort war er bis 2016 für den U17- und U19-Nachwuchs verantwortlich. Ende August 2016 wurde Anfang Trainer des damaligen Drittligisten Holstein Kiel. Am Saisonende stieg er mit Kiel in die 2. Fußball-Bundesliga auf. In der Folgesaison scheiterte er erst in der Relegation am Aufstieg in die Bundesliga. Zur Saison 2018/19 ging er zum 1. FC Köln.

Bildquellen

  • Fahne_Lilien: Pixabay

2 Comments

  • Klaus sagt:

    Er bekommt einen 2 Jahres Vertrag! Bei Dimi ging das nicht. Warum?

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Gute Frage, wahrscheinlich hat der Verein Grammozis dann doch nicht so vertraut. Das klang zumindest in den Aussagen der Offiziellen durch. Und vielleicht hat man auch die relativ lautstarke Opposition gegen den Coach berücksichtigt.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.