Am Mittwoch fehlte Leon Müller beim Training des SV Darmstadt 98. Muskuläre Probleme hieß es. Doch womöglich wird der Mittelfeldspieler schon bald nicht mehr für die Lilien auflaufen. Am Dienstag hatte er ein Probetraining beim Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz absolviert, wie der SV98 bestätigte.

Obwohl Müller in den ersten beiden Testspielen gegen Griesheim und Trier jeweils eine Halbzeit zum Einsatz kam – einmal als Innenverteidiger, einmal als Rechtsverteidiger -, strebt der Verein bereits seit längerem eine Ausleihe des 20-Jährigen an, dessen Stammposition das zentrale Mittelfeld ist. Denn auf dieser Position herrscht im Kader der Lilien großes Gedränge. Müller soll bei einem anderen Verein Spielpraxis sammeln und sich weiterentwickeln.

Müller wurde Anfang 2019 noch unter Dirk Schuster zu den Profis hochgezogen und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet. Zu seinem bislang einzigen Kurzeinsatz in einem Pflichtspiel kam er am letzten Spieltag der vergangenen Saison gegen den VfB Stuttgart. Er ist neben Silas Zehnder und Ensar Aslan einer von drei Local-Playern im Kader der Lilien. Kandidat auf den vierten vorgeschriebenen Platz ist der A-Jugendliche Alexander Vogler, wie der Lilienblog berichtete. Sollte Müller ausgeliehen werden, zählt er weiter zum Local-Player-Kontingent des SV Darmstadt 98.

Bildquellen

  • Müller-Leon: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.