Gegen den SV Sandhausen gab es zwar selten viele Tore, aber einige bemerkenswerte Spiele. Mal sehen, was die Lilien dieses Jahr zum Liga-Auftakt (Samstag, 13 Uhr) im Stadion am Hardtwald erwartet.

Vor sechs Jahren begann die Zweitliga-Saison für den SV Darmstadt 98 schon einmal mit einem Spiel gegen den SV Sandhausen. Allerdings war es damals ein Heimspiel – und zwar das erste nach 21 Jahren Darmstädter Zweitliga-Abstinenz. Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause. Einen Kopfball von Neuzugang Romain Brégerie wehrte Sandhausens Timo Achenbach mit der Hand auf der Torlinie ab. Die Konsequenz: Rote Karte und Handelfmeter, den Dominik Stroh-Engel sicher zum einzigen Treffer verwandelte. Es war der geglückte Auftakt zu einer Saison, die mit dem Aufstieg in die Bundesliga enden sollte.

SV Sandhausen - SV Darmstadt 98

Applaus zum Abschied – Dirk Schuster vor seiner Beurlaubung

Am 15. Februar 2019 verabschiedete sich Dirk Schuster in Sandhausen von den mitgereisten Lilien-Fans. Bereits vor dem 1:1 hatte die Trennung von dem einstigen Erfolgscoach festgestanden. Zu tief waren die Gräben zwischen ihm und der Mannschaft geworden. Torschütze damals war Tobias Kempe, der einen Foulelfmeter verwandelte, weil Marvin Mehlem im Sandhäuser Strafraum – sagen wir mal – zu Fall gekommen war.

Zu Beginn der vergangenen Saison verloren die Lilien am Hardtwald 0:1. Victor Pálsson erwischte damals einen ganz schwarzen Tag. Erst verschuldete er maßgeblich das Tor der Gastgeber, dann flog er auch noch mit Gelb-Rot vom Platz.

Immanuel Höhn, SV Darmstadt 98 - SV Sandhausen

Erst getroffen, dann geflogen – Immanuel Höhn.

Im Rückspiel gewannen die Lilien dann zwar 1:0, doch ohne Platzverweis ging es auch nicht. Damals sah Immanuel Höhn wenige Minuten nach seinem Tor die gelb-rote Karte.

In den acht Zweitliga-Begegnungen mit Sandhausen seit 2014 fielen bislang nie mehr als drei Tore pro Spiel. Das torreichste Spiel war die Drittliga-Begegnung am 21. Januar 2012, die die Lilien 4:1 gewannen.

Die Gesamtbilanz gegen die Sandhäuser, die nach dem Abstieg von Wehen Wiesbaden wieder der von der Entfernung nächste Liga-Gegner sind, ist übrigens komplett ausgeglichen: 4 Siege, 4 Niederlagen, 4 Unentschieden.

Und hier gibt es die wichtigsten Personalien zum anstehenden Spiel.

Bildquellen

  • FCH-D98-2018-19-005: Arthur Schönbein
  • SVD-SVS-2019-20-blog-021: Arthur Schönbein
  • StrohEngel-07: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.