Ohne Marcel Schuhen wäre es noch viel schlimmer gekommen. Gleich mehrfach parierte der Keeper des SV Darmstadt 98 gegen Holstein Kiel stark. Am Ende vergeblich: Die Lilien verloren sang- und klanglos 0:2.

Fehlendes Selbstvertrauen sah der Keeper nicht als Grund für die vierte Niederlage hintereinander. „Ich glaube, dass Kiel das heute einfach gut gemacht hat“, sagte der 28-Jährige. Bereits in der 7. Minute parierte der Lilien-Torwart einen Kopfball des Kielers Reese mit einem hervorragenden Reflex – auch wenn die Szene dann wegen Abseits abgepfiffen wurde. Vor allem zwischen der 30. und 40. Minute entschärfte er unter anderem hochkarätige Gelegenheiten von Serra und Meffert.

Bei der Führung der Kieler durch Reese war Schuhen ohne Chance. „In der ersten Halbzeit können wir sogar noch zufrieden sein“, sagte er. Im zweiten Durchgang war es dann sein eigener Verteidiger Immanuel Höhn, der ihn mit einem Eigentor bezwang. „Danach haben sie uns das Spiel übergeben. Wir durften ein bisschen spielen. Aber in den gefährlichen Zonen dann nicht mehr.“

Marcel Schuhen hofft auf Neubeginn gegen den Ex

Nun geht es bereits am Mittwoch im ersten Spiel der Rückrunde zu Hause gegen seinen Ex-Verein Sandhausen, für den Schuhen zwei Jahre aktiv war. Es sei „absolut gut“, dass man da schon die Möglichkeit habe, es besser zu machen.

Nach der bescheidenen Hinrunde hat er auch einen Motivationsvorschlag für den zweiten Teil der Saison: „Am besten hängt sich jeder zu Hause die Ergebnisse der Hinrunde auf.“ Dann habe man die Möglichkeit zu sehen, wie man in der Rückrunde die entsprechenden Punkte mehr hole. „Damit können wir gleich am Mittwoch anfangen“, sagt er.

Und bereits in der Woche darauf können die Lilien im DFB-Pokal sogar die Scharte gegen Kiel auswetzen, wenn auch auswärts. Um im hohen Norden eine ernsthafte Chance zu haben, ist allerdings eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Nicht bei Schuhen, aber beim Rest der Mannschaft.

Bildquellen

  • Schuh-Kiel: Arthur Schönbein

9 Comments

  • Michael Rossa sagt:

    Lern, Du erst mal, was en TW ist!

  • Michael Rossa sagt:

    Gude,
    ei ein TW formiert seine Abwehr, wen Er raus kommt hat er den Ball,oder zur Seite zu klärn!
    En TW weiß, was unter einer Spieleröffnung notwendig ist!
    Von Angsthasen hin & her gespiele ist hier net die Rede!
    Möchte Mathenia werrer, der wohl auch seine Schwächen hatte!
    Sag mir doch bitte mal, die Stärken von Schuh?
    Weil er da oder da mal ne gute Parade auf der Linie hatte,
    zählt für mich net als Stärke!
    Eher Glück unn Unvermögen der Angreifer!
    Warum hat Union, Loris Karius…unn mir net?

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Loris Karius ist eine ganz andere Preisklasse, der ist für einen Zweitligisten wie Darmstadt nicht finanzierbar. Und so richtig überzeugend finde ich den auch nicht. Schuhen ist sicher nicht fehlerfrei, aber auch kein schlechter Zweitliga-Keeper, der den Lilien sicher mehr Punkte gerettet als gekostet hat und oft bester Spieler der Mannschaft war. Mathenia (und Zimmermann) haben auch immer wieder gepatzt, da haben die Fans im Stadion aufmunternde Sprechchöre angestimmt. Und Schuhen wir heute von vielen als Sündenbock hingestellt. Das finde ich ziemlich unfair.

  • Chino Bagni sagt:

    Hier kann einem nur jeder Spieler leid tun. Ich sehe keinerlei Hoffnung, so lange dieser Trainer hier ist. Auch wenn hin und wieder einmal der Ball schön läuft, insgesamt ist das Anfang-Spiel viel zu durchsichtig. Mit dem was Kiel spielt hat es auch keinerlei Ähnlichkeit. Es sollte mich wundern, wenn irgend ein Gegner Anfangs System nicht durchschaut hat. Um zu Verlieren, müssten unsere Gegner sich schon sehr dämlich anstellen. Das erschreckende ist, dass überhaupt kein Plan zu erkennen ist wie die Mannschaft reagieren soll. Hoffentlich hat diese Misere bald ein Ende.

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Anfang hat in Kiel über zwei Jahre erfolgreich gearbeitet, und in Köln war er auch Tabellenerster, als er gehen musste, weil die Chemie nicht stimmte. Zumindest das System hat über längere Zeit funktioniert. Das ist natürlich keine Garantie, dass es in Darmstadt auch funktioniert. Aber nach vier Niederlagen gebe ich die Hoffnung noch nicht auf.

      • Chino Bagni sagt:

        Das Anfang System basiert normalerweise auf einer 4er Abwehrkette, das hat aber weder in Darmstadt noch in Köln funktioniert. Auch in Köln musste er, allerdings vermutlich auf Druck von Veh, auf eine 3er-5er Kette umstellen. Zurück bis Kiel konnte ich nicht recherchieren. Aber auch in Köln hatte er mit seiner Idee keinen Erfolg und vermutlich stand deshalb die Mannschaft auch nicht hinter ihm.

        • Stephan Köhnlein sagt:

          Ob sich in Köln die Mannschaft gegen ihn gestellt hat? Habe ich auch andere Stimmen gehört. Mit Veh war es sicher nicht einfach – aber der kann ja auch ein entsetzlicher Stinkstiefel sein. Und mit der Medienlandschaft und der Erwartungshaltung war das damals wohl auch grundsätzlich ein Problem (https://www.lilienblog.de/2020/07/10/markus-anfang-es-geht-nichts-ueber-die-familie/). Dass die Defensive auch damals in Köln nicht sicher war, stimmt, das belegen die Zahlen. Aber dafür hat die Mannschaft viele Tore geschossen. Köln stand unter Anfang mit deutlichem Abstand auf Rang eins, als der Coach freigestellt wurde. Sehe das nicht als Beleg, dass er keinen Erfolg hatte.

  • Michael Rossa sagt:

    Gude,
    Ihr habt beide recht mit Euren Argumenten!Nur bei Uns von ner Abwehr zu sprechen entlockt mir doch ein Grinsen ins Gesicht!
    Mai kommt aus der 3.ten Liga, kann keine konstante auf Dauer sein!Herrmann, bei Aller Liebe zu langsam und technisch mit
    Liga 2 vollkommen überfordert!MR Größenwahn Herr Rapp, net mehr als Mittelmaß unn immer für sinnlose Fouls, Karten inclusive ein Garant!
    So der Rest alles Spieler die noch reifen könnten, müssten!Ob Jene die Zeit haben sich in Liga 2 zu entwickeln, bezweifel ich doch stark!
    In Liga 3 kannste solche Kaderspielchen vllt machen!Wo ist hier ein Leader, wie einst Aytac?Wenn ich dann noch die sich immer widerholenden
    Standardfehler seh, is bei mir nur noch Kopp schüttel!Dazu noch Spieleröffnungen die keine sind und uns immer wieder unnötig in Gefahr bringen, doch sehr ausbaufähig!Mmh bei Schuh weiß ich ehrlich gesagt, net mehr was ich schreiben soll!Mal richtig gut, dann werrer Grauenhaft!
    Ich stell mal unserer Abwehr & unserm TW ein Mittelmäßiges Zeugnis aus,was bei einigen zu hoch gegriffen ist!
    So nun sagt mir bitte, wer ist hier ein Leader, einer der die Ärmel hoch krempelt, den Trümmerhaufen leitet/führt und das Bindeglied zum MF
    darstellt?Aytac, is leider net mehr da!

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.