In der Tabelle nach Punkten steht der SV Darmstadt 98 in der unteren Hälfte. Doch in einer anderen Tabelle schoben sich die Lilien mit dem Spiel gegen Eintracht Braunschweig an die Spitze: Zehn Elfmeter pfiffen die Schiedsrichter bereits in dieser Saison gegen den SV 98 – so viele wie gegen keinen anderen Verein nach 26 Spieltagen. Auf Rang zwei folgen knapp dahinter Fortuna Düsseldorf und Erzgebirge Aue mit jeweils neun Elfmetern gegen sich.

Lilien-Coach Markus Anfang hadert vor allem mit den sechs Handelfmetern, die gegen die Mannschaft verhängt wurden: „Ich weiß nicht, wer sich diese Regeln da ausgedacht hat“, sagte er nach dem Braunschweig-Spiel. „Wenn deine Spieler mit dem Armen auf dem Rücken durch den Strafraum laufen, sieht das alles nicht nach Fußball aus.“ Aber natürlich müssten sich Spieler wie Schiedsrichter der Regel beugen. „Leider“, wie Anfang bedauerte.

Auch in der Nachbereitung der Partie war das Thema wie schon öfter in dieser Saison. „Wir versuchen, das abzustellen“, sagte Nicolai Rapp. „Aber es ist schwierig zu verteidigen oder zu grätschen und die Hände hinterm Rücken zu lassen.“ Rapp selbst hat in dieser Saison immerhin erst einen Elfmeter verursacht – und den per Foul beim 4:3-Sieg in Karlsruhe.

Der SV Darmstadt 98 profitieren auch von Strafstößen

Was man bei der Betrachtung der Elfmeter aus Lilien-Sicht unbedingt auch festhalten muss: Die Mannschaft hat auch schon oft von Elfmetern profitiert. Siebenmal gab es Strafstoß für den SV 98, jedes Mal war der Ball im Tor. Viermal traf Tobias Kempe, zweimal Serdar Dursun, einmal Fabian Holland. In der Tabelle der erhaltenen Elfmeter sind die Lilien auf Rang drei. Nur Kiel und Paderborn erhielten einen Strafstoß mehr.

Insgesamt gibt es in dieser Spielzeit nicht signifikant mehr Strafstöße (81, Stand 21. März) als in der vergangenen Saison (106 gesamt). Umso auffälliger ist die Steigerung der Elfmeter in Spielen mit Darmstädter Beteiligung: In der gesamten vergangene Saison hatte es nur vier Elfmeter gegen die Lilien gegeben (drei Treffer). Die Zahl der zugesprochenen Elfmeter lag zum Saisonende wie bereits jetzt bei sieben. Allerdings erlaubten sich die Lilien in der Vorsaison den Luxus, vier Strafstöße zu verschießen.

Bildquellen

  • EBS-SVD-2020-21-blog-017: Arthur Schönbein

3 Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.