Noch ist der neue Lilien-Coach Torsten Lieberknecht in Darmstadt nicht so bekannt, dass er überall erkannt wird. Das erlebte er am Samstag vor dem Trainingsauftakt bei einem seiner ersten Ausflüge in die Darmstädter Innenstadt zusammen mit seinem Co-Trainer Ovid Hajou.

Er brauchte noch eine Stoppuhr und eine Trillerpfeife für die erste Einheit mit den Lilien, wie Lieberknecht berichtete. In den beiden großen Kaufhäusern in der City wurde er nicht fündig. Schließlich landete er in einem bekannten Darmstädter Sportgeschäft. „Da haben sie uns gefragt, ob wir Schiedsrichter wären“, erzählte er schmunzelnd. „Haja, klar“, hätten er uns Hajou darauf geantwortet.

Angesprochen auf die Trillerpfeife räumte er ein, dass er Trainer beneide, die auf den Fingern pfeifen können. „Der Godfather des Pfiffs ist Otto Rehagel gewesen“, sagte er. „Ich kann’s nicht, deswegen brauche ich die Pfeife.“

 

 

 

Bildquellen

  • Lieberknecht-Vorstellung-002: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.