Die Hiobsbotschaft kam am Mittwochnachmittag: Drei Spieler des SV Darmstadt 98 sind positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Zwei von Ihnen seien symptomfrei, einer zeige leichte Symptome, hieß es. Die namentlich zunächst nicht genannten Akteure wurden umgehend isoliert und begaben sich in häusliche Quarantäne, wie der Verein mitteilte. Zudem habe man weitere Spieler vorsorglich vom Training freigestellt.

Über diesen Umstand habe der SV Darmstadt 98 die Deutsche Fußball-Liga GmbH (DFL) umgehend informiert. Auch mit den zuständigen Behörden stehe man im Austausch. Alle weiteren Ergebnisse der Testreihe seien negativ ausgefallen.

SV Darmstadt 98 sieht Spiel gegen Regensburg derzeit nicht gefährdet

Der Verein ging am Mittwoch davon aus, dass man für das erste Saisonspiel am Samstag (13.30 Uhr) gegen Regensburg genügend Spieler aufbieten könne, so dass die Austragung der Partie nicht gefährdet sei.

Die Nachricht ist ein schwerer Rückschlag. Nach einem holprigen Start in die Vorbereitung hatte sich die Situation bei den Lilien zuletzt deutlich gebessert. Einige der Verletzten wie Frank Ronstadt oder Tobias Kempe haben wieder Anschluss gefunden. Mit der Verpflichtung des defensiven Mittelfeldspielers Nemanja Celic (22) von der WSG Tirol wurde die letzte große Lücke im Kader geschlossen.

Holland war bislang der einzige Corona-Fall

Bislang waren die Lilien sehr glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen. Lediglich Mannschaftskapitän Fabian Holland hatte sich im vergangenen Herbst infiziert und war erkrankt. Er kehrte aber nach rund zweiwöchiger Pause wieder zurück und hatte in der Rückrunde maßgeblichen Anteil am starken Abschneiden der Lilien.

Bei Holland hatte der Verein in Absprache mit dem Spieler entschieden, den Namen öffentlich zu machen. Bei den positiven Fällen jetzt befindet man sich noch in der Abstimmung, schließlich gilt da auch die Privatsphäre der Spieler. Sollte das Spiel am Samstag jedoch stattfinden, könnte man sich voraussichtlich eh zusammenreimen, wer die Infizierten sind.

Bildquellen

  • virus-4937553_1920: Pixabay

7 Comments

  • Chino Bagnio sagt:

    Sind nicht auch schon ein paar Spieler geimpft?

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Auch wenn sich der Verein da mit dem berechtigten Verweis auf die Privatsphäre der Spieler bedeckt hält: Ja, einige, wohl die Mehrheit, aber bei weitem nicht alle

  • Frank Hofmann sagt:

    das Impfen schützt offenbar doch nicht……würde es schützen wären wir die Sache (Auflagen aller Art) längst los…..seltsam das es gerade zum Rundenstart geschieht…hat das Virus also eine Pause gemacht….

    • Stephan Köhnlein sagt:

      Die Spieler waren wohl nicht geimpft – denn sonst wären sie nicht in der Testung gewesen. Siehe aktuelle Beitrag

    • Stephan Strotkötter sagt:

      Es ist schon länger bekannt, dass die Impfung das Infektionsrisiko senkt, aber nicht jede Infektion verhindert. Aber bei einem infizierten Geimpften ist die Viruslast geringer als beim Ungeimpften, er ist also weniger infektiös, außerdem ist Risiko, schwer zu erkranken oder gar zu sterben, mit der Impfung sehr viel geringr als ohne.
      Dass es gerade jetzt passiert, könnte daran liegen, dass mit den Neuzugängen in den vergangenen Tagen die zuvor weitgehend geschlossene Gruppe ihre Zusammensetzung geändert hat. Bei so einem Vereinswechsel ergeben sich zwangsläufig vielerlei Kontakte, bei denen sich ein Infektionsrisiko nicht völlig ausschließen lässt.

  • Frank Hofmann sagt:

    Patric Pfeiffer, Braydon Manu, Frank Ronstadt sind positiv getestet. Es droht eine komplett Sperre seitens der Behörden je nach Lagebild

    https://www.hessenschau.de/sport/fussball/darmstadt-98/darmstadt-98-drohen-zum-zweitliga-auftakt-zahlreiche-ausfaelle-wegen-corona,lilien-vor-regensburg-112.html

  • Frank Hofmann sagt:

    Sieht nicht gut aus für Samstag mit Stadionwurst und Bier:

    Darmstadt: wieder strengere Corona-Regeln ab Samstag

    Die Stadt Darmstadt hat die 35er-Inzidenz überschritten. Damit muss sie wieder strengere Corona-Maßnahmen ergreifen. So sieht es sieht das neue Eskalationskonzept des Landes Hessen vor, das seit heute gilt. Man habe eine entsprechende Allgemeinverfügung erstellt, die am Samstag um 0 Uhr in Kraft tritt, teilte die Stadt mit.

    Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) sagte: „Es ist leider so, dass das Infektionsgeschehen sich in Darmstadt in den letzten Tagen noch einmal beschleunigt hat.“ Er betonte, „dass die Stadt damit im Prinzip zu großen Teilen auf demselben Stand bleibt wie vor dem neuen Eskalationskonzept“. Es werde lediglich keine weiteren vom Land Hessen vorgesehenen Lockerungen geben können.

    Folgendes ist ab Inzidenz 35 vorgesehen:

    Begrenzung von Veranstaltungen auf 250 Personen (Innenräume) oder 500 Personen (Außenflächen)
    Testpflicht bei Veranstaltungen und in Gastronomie-Innenräumen, in Spielhallen und in Hotels

    https://www.hessenschau.de/panorama/coronavirus-in-hessen-die-wichtigsten-nachrichten-im-ticker,corona-hessen-ticker-358.html#0ef2b452-ee02-452e-b0ac-9181096a428a

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.