Der Lilienblog muss Abbitte leisten. In den vergangenen Wochen hat er in seiner Berichterstattung womöglich den Eindruck erweckt, dass es sich bei “Tietzer” um Phillip TIETZ und Luca PfeiffER handelt. Das wäre zwar schön und logisch, stimmt aber nicht. Tietz hat das alleinige Quasi-Copyright auf “Tietzer”. Bevor der Lilienblog hier weiter Verwirrung stiftet oder von den Tietz-Anwälten in Grund und Boden verklagt wird (Achtung: letztere Aussage ist ein Witz), fügt er sich und verwendet “Tietzer künftig nur noch für Phillip Tietz.

Das eigentliche Problem ist damit aber nicht gelöst. Müssen wir jetzt jedes Mal, wenn die beiden Angreifer die Mannschaft mal wieder gemeinsam zum Sieg geschossen haben, von Phillip Tietz und Luca Pfeiffer sprechen. Das ist doch ziemlich lang und unhandlich. Beim FC Bayern München gab es für die legendäre Flügelzange Arjen Robben und Franck Ribery einst die Wortschöpfung “Robbery“. Wäre doch ein Witz, wenn die Lilien-Fans da nicht auch etwas zu bieten hätten? Schreibt uns, nutzt die Kommentarfunktion!

Auf den Spuren von Neumann und Cestonaro

Tatsächlich ist es durchaus sinnvoll, einen griffigen (Doppel)Namen für das Sturmduo zu finden. Denn nach dem 15. Spieltag hat in der eingleisigen 2. Liga (seit 1981/82) noch kein Sturmduo jeweils vier Doppelpacks erzielt. Und kein Sturmduo, bei dem beide Stürmer zweistellig trafen (Pfeiffer 12 Tore, Tietz 11 Tore), war bislang erfolgreicher.

Übrigens: Das erfolgreichste Angreiferpaar in der Geschichte der 2. Liga nach dem 15. Spieltag stammt auch aus Darmstadt: In der Saison 1980/81 hatten Horst Neumann (20 Tore) und Peter Cestonaro (8 Tore) in der 2. Liga Süd noch fünf Treffer mehr erzielt als Tietz und Pfeiffer heute. Aber Cestonaro war eben nur einstellig. Am Ende wurde Neumann Torschützenkönig. Und die Lilien stiegen auf. Aber das ist eine andere Geschichte.

Du willst die Spiele der Lilien live im TV sehen? Klicke hier bei unserem Partner Sky! (Gesponserter Link)

Bildquellen

  • AUE-SVD-2021-22-blog-0010: Arthur Schönbein

4 Comments

  • Ottmar Arnd sagt:

    Meine Vorschläge

    Philu(PHIllipp/LUca)

    (in Anlehnung an das französische Philou-kleiner,verschmitzter Bandito….weil die beiden immer sehr schöne,clevere und oft auch verschmitzte Tore machen und damit die gegnerischen Abwehrreihen oft tölpelhaft da stehen lassen

    Tiefer (TIEtz/PfeifFER)
    (weil sie immer wieder,auch nach verlorenen Zweikämpfen oder vergeblichen Versuchen, es schaffen TIEFER in die gegnerischen Strafräume einzudringen,und die gegnerische Mannschaft mit jedem Tor TIEFER ins Mark treffen..

  • Hans sagt:

    Philluca klingt schnell und wendig, finde ich

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.