In ihrer Analyse lagen beide Trainer so weit auseinander, dass der Eindruck aufkam, sie hätten zwei verschiedene Spiele gesehen: Heidenheims Coach Frank Schmidt hatte nach eigener Aussage bei der Pressekonferenz eine Partie erlebt, die seine Mannschaft bis zum 1:2-Anschlusstreffer des SV Darmstadt 98 im Griff hatte. Es habe lange nicht nach einem Darmstädter Sieg ausgesehen. Man habe die Partie aktiv gestaltet, den Gegner vom Strafraum ferngehalten und außer Fernschüssen und Standards kaum etwas zugelassen.

“Ich sehe das ein bisschen anders als der Frank”, erklärte Lilien-Coach Torsten Lieberknecht in seiner Analyse. Seine Mannschaft habe “eine unfassbar hohe Zahl an Torabschlüssen” gehabt. In der ersten Halbzeit habe man drei richtig gute Chancen gehabt. “In der zweiten Halbzeit lag das Spiel komplett bei uns”, sagte er und fügte an: “Ich fand es nicht ganz unverdient, dass wir heute gewonnen haben. Da bin ich ganz ehrlich.”

Den offenen Widerspruch zu Schmidt wollte Lieberknecht aber nicht stehen lassen. “Ihr habt ja selbst gemerkt, dass das eine etwas andere Sichtweise war”, stellte er einige Fragen später vor den Medienvertretern klar. “Aber das wird nie die Freundschaft zwischen dem Frank und mir beeinträchtigen.” Und Schmidt stimmte sofort zu: “Ich wollte sagen, dass ich das genauso sehe.” Und am Ende verabschiedeten sich beide mit einer herzlich-innigen Umarmung.

Als Schmidt und Lieberknecht WM-Teilnehmer waren.

Die Partie in Darmstadt war für Schmidt und Lieberknecht das 15. Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel. Gegen keinen anderen Cheftrainer sind die Beiden jeweils so häufig angetreten. Aber die Bekanntschaft reicht noch bis in ihre aktive Zeit zurück. Beide spielten bereits in der Juniorennationalmannschaft zusammen, nahmen gemeinsam an der U20-Weltmeisterschaft 1993 in Australien teil.

Schmidt stand damals in Diensten des 1. FC Nürnberg, Lieberknecht war für Kaiserslautern am Ball. Im Tor stand übrigens eine weitere heutige Lilie: Dimo Wache. Geholfen hat es alles nicht. Die deutsche Mannschaft schied mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage bereits in der Gruppenphase aus.



Bildquellen

  • SVD-FCH-2021-22-blog-0001a: Arthur Schönbein

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.