In der Hinrunde hat der SV Darmstadt 98 gegen die Spitzenteams der Liga gewonnen beziehungsweise beim Hamburger SV zumindest remis gespielt. In der Rückrunde haben die Lilien dagegen alle Begegnungen mit direkten Aufstiegskonkurrenten verloren, darunter die beiden deftigen Heimpleiten gegen den HSV (0:5) und gegen Schalke (2:5). Woran liegt das aus Eurer Sicht? Und was müssen die Lilien beim letzten Spitzenspiel der Saison beim FC St. Pauli (Samstag, 23. April, 20.30 Uhr) abstellen?

Was ist der Hauptgrund für die Spitzenspiel-Schwäche der Lilien?

  • Die mangelnde Chancenverwertung (32%, 96 Votes)
  • Konzentrationsschwächen vorne wie hinten (25%, 76 Votes)
  • Die schwache Defensive (23%, 68 Votes)
  • Der Mannschaft fehlt es an Qualität für den Aufstieg (9%, 27 Votes)
  • Die fehlende Erfahrung im Aufstiegskampf (7%, 22 Votes)
  • Die Schiedsrichter sind schuld (2%, 7 Votes)
  • Sonstiges/Weiß nicht (2%, 5 Votes)

Total Voters: 204

Loading ... Loading ...

Es sind zwei Antworten möglich. Wenn Ihr weitere Gründe seht, könnt Ihr diese gerne in der Kommentarfunktion hinterlassen. Die Abstimmung läuft bis zum 21. April um Mitternacht.

 

Bildquellen

  • FCN-SVD-2021-22-blog-0031: Arthur Schönbein

Ein Kommentar

  • Stephan+Strotkötter sagt:

    Ich finde, das Torverhältnis macht das Problem deutlich: 31:16 nach dem 13. Spieltag der Hinrunde, 20:23 nach dem 13. Spieltag der Rückrunde. Gerade weil die Lilien auch in der Rückrunde viele Chancen kreierten, aber nicht so viele wie in der Hinrunde nutzten, fällt die größere Zahl der Gegentore stärker ins Gewicht als sie müsste, wenn unsere Stürmer weiter wie im Schlaf das Tor träfen. Wobei ich betonen möchte, dass ich das nicht von den Stürmern erwarte. Nach den geschossenen Toren sind die Lilien in der Rückrunde immerhin Siebter, nach den Gegentoren aber Vorletzter.

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.