Skip to main content

Mit Ende der Wintertransferperiode hat der SV Darmstadt 98 einen neuen Stürmer verpflichtet. Sebastian Polter(32)vom FC Schalke 04 unterschrieb am Donnerstag einen Leihvertrag bis Saisonende. Nach Informationen von Sky sicherten sich die Lilien zudem eine Kaufoption in Höhe von einer halbe Million Euro. Dem Vernehmen nach soll Polter Darmstadt den Vorzug vor Grasshopper Zürich und seinem Ex-Klub Union Berlin gegeben haben.

Der Angreifer, dessen Vertrag auf Schalke noch bis 2025 lief, spielte zuletzt im System von Schalke-Trainer Karl Geraerts keine Rolle mehr. In der laufenden Saison kam er beim Zweitligisten auf 13 Einsätze, stand viermal in der Startelf und erzielte dabei 3 Tore. Ob er den Lilien jedoch sofort weiterhelfen kann, ist unklar. Mitte Dezember wurde Polter an der Leiste operiert, hat seither nicht mehr gespielt.

Lieberknecht: Habe gespürt, dass Sebastian Feuer und Flamme ist

Mit einer Größe von 1,92 Metern und seiner Kopfballstärke entspricht er genau dem Suchprofil, das Lilien-Coach Torsten Lieberknecht bereits vor einigen Wochen ausgegeben hatte. Lieberknecht sagte zu dem Transfer: „Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Polter eine neue Komponente für unser Spiel erlangen. Ich bin froh, dass wir gemeinsam einen Spieler gefunden haben, der in unseren sportlichen und finanziellen Rahmen passt. In einem persönlichen Telefonat habe ich zudem gespürt, dass Sebastian Feuer und Flamme für die Aufgabe bei den Lilien ist. Mit seiner Physis und Statur ist er der klassische Zielstürmer, den wir unserem Kader zuführen wollten.“

Polter erklärte, er sei glücklich, dass er für Darmstadt auflaufen und wieder in der Bundesliga spielen dürfe. “Ich werde alles daransetzen, der Mannschaft zu helfen und meine Erfahrung im Kampf um den Klassenerhalt einzubringen“, versprach er. Bei den Lilien erhält er die Rückennummer 40.

Reichlich Erfahrung in der Bundesliga

Polter verfügt über die Erfahrung von 116 Bundesliga-Partien, in denen er 21 Tore erzielte und 8 weitere Treffer auflegte. Neben Schalke war er im deutschen Fußball-Oberhaus auch für Bochum, Union Berlin, Mainz, Nürnberg und Wolfsburg am Ball. Zudem spielte er in der niederländischen Eredivisie bei Fortuna Sittard und in der zweitklassigen Championship in England für die Queens Park Rangers. Für die deutsche U21-Nationalmannschaft bestritt er 10 Spiele, in denen ihm vier Tore gelangen.

Isherwood bleibt zunächst

Ebenfalls kurz vor Transferschluss waren noch Spekulationen über einen Wechsel von Abwehrspieler Thomas Isherwood zu Hansa Rostock aufgekommen. Der Wechsel wurde nach Lilienblog-Informationen am Donnerstag jedoch nicht umgesetzt. Damit bleibt der 26 Jahre alte Schwede zunächst bei den Lilien. Zum Saisonende läuft sein Vertrag ohnehin aus. Ein vorzeitiger Wechsel in seine schwedische Heimat wäre beispielsweise wohl aber noch möglich, da dort das Transferfenster erst am 28, März schließt.

(aktualisiert mit Daten laufender Saison und Verletzung, Isherwood)

Euch gefällt der Lilienblog? Dann unterstützt hier unsere Arbeit!

Bildquellen

  • Fahne_Lilien: Pixabay

9 Comments

  • Raininho sagt:

    Kennen sich Polter und Holtmann nicht aus Bochum? #Poltmann. Die wissen also, wie man die Klasse hält.
    Also Gude Basdi!

  • Prof. K.K. sagt:

    Das Lazarett vergrößert sich weiter. Die Leihe mit Option kann nur für die nächste Saison sein, denn helfen kann er uns erstmal nicht. Er hat erst eine Leisten-OP am 12.12.23 erfolgreich hinter sich gebracht, offen wann er voll belastbar ist und keine Probleme mehr damit hat. Im übrigen hat im Januar 23 sich eine Kreuzbandverletzung zugezogen, fiel fast 100 Tage aus und hat ganze 11 Spiele gespielt.
    Wir holen nur Spieler die uns derzeit nicht sofort helfen können, ich verstehe das nicht mehr diese Bölle Transferpolitik.
    Gegen die Personalie Polter kann ich aber nichts sagen, denn er hat schon bewiesen was er kann und wo das Tor steht. Wenn er fit wäre und uns sofort helfen könnte, wäre er definitiv eine Bereicherung. Bis er wieder der alte ist, ist die Saison fast schon vorbei.
    Da kann Pfeiffer weiter vorne rumworschtle und Pässe in den leeren Raum spielen. Er ist in einer tiefen Krise. Nach dem Spiel in Hoffenheim hatte ich gedacht, dass der Knoten endlich geplatzt sei, leider Fehlanzeige.

    Herzlich Willkommen am Bölle Sebastian Polter und eine megaschnelle Genesung!!

  • Katze vom Bosporus sagt:

    Holter die polter, na dann auf geht’s Brasilianer!!!!!! Herzlich willkommen auf der Abschiedstournee. Vielleicht geht ja noch was.

  • Astrid sagt:

    Holter die Polter auf den letzten Drücker . Anders hab ichs nicht erwartet . Wir müßen eben nehmen , was übrig bleibt … Aber nichts gegen Sebastian Polter , schön , daß er uns bereichern möchte und uns den Vorrang gab . Ich kann ihm nicht soviel wünschen wie wir uns von ihm wünschen ; ) Also dann ein ” gutes Füßchen ” für die Lilien und herzlich willkommen .

  • Katze vom Bosporus sagt:

    Schön das wir keine weiteren Spieler abgegeben haben, bei all der Verletztenliste.

  • Kallinski sagt:

    Vielleicht bin ich damit ja alleine, aber ich fühle mich maximal verarscht mit der Personalie.
    32 Jahre alter Stürmer der gerade einen Leistenbruch hatte, diese Saison gerade mal auf 400 Spielminuten kommt, gerade mal drei Tore geschossen hat und eine Ex-Vereinsliste hat wie sie ihresgleichen sucht, der soll jetzt der lange ersehnte Heilsbringer sein? Ernsthaft?!

    Naja, aber eine Kaufoption ausgehandelt – weil’s zur Verjüngung des Kaders in Liga 2 einen 33 Jährigen braucht …
    Das war komplett schwachsinniger Aktionismus, Hauptsache irgendwas gemacht um die Leute ruhig zu stellen, rausgeschmissenes Geld für einen Spieler von der hintersten Resterampe der – Gott bewahre – vielleicht schon nach dem nächsten Training in die Reha muss.

    Es wäre erheblich besser gewesen zu sagen: “Sorry Leute, irgendwie haben wir die Spieler die wir gerne gehabt hätten nicht bekommen, die Gründe könnt ihr euch selbst zusammenreimen, und bevor wir jetzt noch das Geld, welches wir nächste Saison sehr dringend brauchen werden, für ein unrealistisch gewordenes Ziel raus werfen, haben wir entschieden, keinen weiteren Spieler zu holen. Punkt.”

    Da hätte ich gut mit leben können …

    • J.Anders sagt:

      Der Fußball hat sich in den letzten 10 Jahren verändert. Damals waren viele Spieler dankbar, zu einem schlechten Bundesligisten zu kommen, nur um eine Chance in der Bundesliga zu haben.

      Heutzutage kann man in vielen anderen Ländern spielen und Erfolg und Geld haben.

      Die Bundesliga ist nicht das Ziel, und Darmstadt ist keine Mannschaft, von der die Spieler träumen, um dort zu spielen. Wir bekommen, was wir können. Wir sind auch nicht bereit oder in der Lage, Geld auszugeben, um einen Spitzenspieler hierher zu locken, und die wenigen Male, die wir das getan haben, haben nicht funktioniert.

      Wir müssen einfach Glück haben, so funktioniert das in Darmstadt.

      Mit Polter kann es nicht mehr schlimmer werden, also, was soll’s?

      Dies ist aus vielen Gründen nicht unser Jahr und dies ist nicht unsere Liga. Zurück in die 2. und hoffen, dass wir uns als stabiler und guter Zweitligist etablieren können und vielleicht können wir es in 5 Jahren wieder versuchen.

  • Raininho sagt:

    Die Kommentare erinnern mich an die zu Sandro Wagner, als er kam. Ich drücke Sebastian die Daumen, daß seine Karriere auch nochmal so eine Wendung nimmt, wie Sandros.
    Es kann keine Entscheidung geben, die nicht 50% der Community total bescheuert findet.

  • Frank Hofmann sagt:

    Aha, der gute Mann poltert also jetzt für die Starttruppe auf dem Rasen umher. Denn emol veel Spass beim SVDeeeeeee. Hoff der laaft dene net wirrer weg, wenn se Den für 500tsd kaaafe wolle. Immerhin hawwe se ja jetzt die Wand vor dem Sturm.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.