Ich habe Zeitungsanzeigen überall. Und Trainerscout24.

Dimitrios Grammozis über seine Stellensuche

Der ist ein Innenverteidiger. Die kriegen schon mal einen vor den Kopf. Deswegen sind sie Innenverteidiger.

Marcel Schuhen über den niedergestreckten Nicolai Rapp

Die werden uns keinen Millimeter Grashalm schenken.

Lilien-Coach Dimitrios Grammozis über das Spiel gegen Bochum

Vor allem weibliche, was mir so aufgefallen ist.

Dimitrios Grammozis über die Fans von Seung-ho Paik

Das wird man dann sehen.

Yannick Stark auf die Frage, ob für ihn ein Einjahresvertrag akzeptabel wäre

Dann funktionieren mehr Sachen, als wenn man mit dem Messer an der Kehle spielt.

Trainer Dimitrios Grammozis über das gewachsene Selbstvertrauen

Ich möchte betonen, dass es am Wochenende nicht um mich geht, sondern um die Mannschaft. Darauf sollte unser Hauptaugenmerk liegen.

Dimitrios Grammozis legt nach den gescheiterten Vertragsgesprächen den Fokus auf das Sportliche

Enttäuschung und Wut gibt es auf keinen Fall, denn dafür habe ich hier zu viele schöne Erlebnisse gehabt. Ich finde es nur schade, denn ich hatte das Gefühl, dass man hier etwas entwickeln und gemeinsam aufbauen kann.

Dimitrios Grammozis über seine Gefühlslage nach den gescheiterten Vertragsverhandlungen

Ich bin sehr stolz, diese Mannschaft trainieren zu dürfen.

Dimitrios Grammozis zwischen Stolz und Demut

"Wir müssen gierig und hungrig bleiben!"

Dimitrios Grammozis nimmt die Mannschaft in die Pflicht

Wir haben jetzt Nürnberg im Blick. Alles andere wird sich ergeben - oder nicht.

Dimitrios Grammozis über eine mögliche Vertragsverlängerung

Irgendwo müssen wir die ja unterbringen.

Dimitrios Grammozis über Auswärtsfans auf der Gegengerade

Wenn man Fußballer ist, sind das die Spiele, für die man lebt. Wenn es zur Sache geht, wenn es um jeden Millimeter Boden geht.

Dimitrios Grammozis mit Vorfreude auf das Dresden-Spiel

Aggressives Verteidigen bedeutet nicht immer, dass man dem Gegner das Bein brechen muss. Es geht um den Ball.

Dimitrios Grammozis über Abwehrarbeit

Ich wollte Ruhe haben und mich auf meinen Körper konzentrieren. Ich denke, jetzt können wir wieder ins Normale gehen.

Felix Platte über seine vorübergehende Social-Media-Abstinenz