Beim Termin für das Mannschaftsfoto des SV Darmstadt 98 drängten sich 29 Spieler auf das Bild. Auf den ersten Blick ist das noch immer ziemlich viel – vor allem, wenn man sich daran erinnert, dass der Verein den Kader von zuletzt 31 Spielern auch angesichts der Einnahmeausfälle wegen der Corona-Pandemie deutlich verkleinern wollte und es deswegen für beliebte und verdiente Spieler wie Yannick Stark und Marcel Heller keine neuen Verträge gab. Doch beim genaueren Hinsehen ist das Bild etwas differenzierter.

Mannschaftsfoto-2020-21, SV Darmstadt 98

Da waren es noch 29 …

Leon Müller, der auf dem Mannschaftsfoto noch dabei war, ist inzwischen auf Leihbasis zum Regionalligisten TuS Rot-Weiß Koblenz gewechselt. Dort soll der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler Spielpraxis sammeln, die er bei den Lilien angesichts des Gedränges im Mittelfeld wohl kaum bekommen hätte.

Ebenfalls auf dem Bild dabei sind die beiden Nachwuchsspieler Henry Crosthwaite und Alexander Vogler, die voraussichtlich vor allem in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz kommen werden. Zudem erhielt Vogler auch einen Profi-Vertrag, weil die Lilien noch einen Local Player benötigten, um vier im Verein ausgebildete Spieler unter Vertrag zu haben und so die entsprechenden Vorschriften zu erfüllen.

Längerfristige Ausfälle

Auch mit der Mannschaft abgelichtet wurde Mathias Wittek, der nach seinem Kreuzbandriss weiter auf sein Comeback hinarbeitet, aber voraussichtlich mindestens noch bis Herbst ausfallen wird. Neuzugang Aaron Seydel (Schulterverletzung) und Abwehrspieler Matthias Bader (Muskelbündelriss) werden ebenso noch einige Wochen fehlen.

So reduzieren sich die 29 Spieler auf dem Mannschaftsfoto auf 25 einsatzfähige Profis – darunter drei Torhüter und zwei Jugendspieler. Das klingt dann bei weitem nicht mehr so üppig wie zunächst.

Mit den Abgängen von Heller, Stark, aber auch Ognjen Ozegovic und Johannes Wurtz sind zudem vier Spieler von der Gehaltsliste, die dem Vernehmen nach über gut dotierte Verträge aus Vor-Corona-Zeiten verfügten.

Einige Fragezeichen im Kader des SV Darmstadt 98

Ob die Kaderplanung damit abgeschlossen ist? Bei den Lilien-Verantwortlichen heißt es dazu sinngemäß wie in den vergangenen Jahren: Wir halten die Augen offen. Wenn uns ein Spieler weiterbringt und finanzierbar ist, werden wir sehen, was sich machen lässt.

Fraglich ist auch, ob es bei den bisherigen Abgängen bleibt. Hat Silas Zehnder nach zwei Jahren Regionalliga eine Chance als Abwehrspieler im Zweitliga-Kader? Bekommt Talent Ensar Arslan genug Möglichkeiten, Spielpraxis zu sammeln? Oder schafft es Offensivmann Erich Berko nach einem verkorksten ersten Jahr, sich wieder ins Blickfeld zu spielen?

Spannend wird zudem, ob Serdar Dursun tatsächlich noch bei einem großen Verein unterkommt. Dann müssten die Lilien nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden und Trainer Markus Anfang den in Aussicht gestellten „adäquaten Ersatz“ besorgen.

Bildquellen

  • Mannschaft2020-21-blog: Arthur Schönbein
  • Mannschaftsfoto-2020-21-aufbau-08: Arthur Schönbein

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.